region/mosel

Wärmebildkamera rettet vermisster Seniorin das Leben

(Blankenrath) Eine 75-jährige vermisste Frau ist am Sonntagabend in Blankenrath (Kreis Cochem-Zell) bei einer Suchaktion mit Hilfe einer Wärmebildkamera ausfindig gemacht worden.

25.01.2016
Ein Seniorenheim in Blankenrath hatte am Abend die Polizei informiert, dass die an Demenz leidende 75-Jährige die Einrichtung gegen 19 Uhr mit unbekanntem Ziel verlassen habe und eine Suche im Umfeld erfolglos geblieben sei. Die nicht aus der Region stammende Heimbewohnerin sei noch sehr gut „zu Fuß“, aber völlig ohne Orientierung.

Angesichts der dünnen Bekleidung der Frau und der niedrigen Außentemperaturen wurde umgehend eine Suchaktion eingeleitet, an der die Polizei Wittlich und Simmern, die Feuerwehr Blankenrath und die Führungsstaffel der VG Zell beteiligt waren.

Wegen starken Nebels konnte der Polizeihubschrauber mit Infrarotkamera nicht eingesetzt werden. Der Ort wurde abgesucht und weitere Wehren aus den Nachbargemeinden hinzugezogen.

Feuerwehrleute aus Blankenrath fanden die Frau kurz nach 23 Uhr schließlich frierend und durchnässt auf einem Feld außerhalb von Blankenrath. Sie konnte bei dem starken Nebel nur durch den Einsatz einer Wärmebildkamera, die erst seit Herbst zur Ausrüstung der Feuerwehr in der VG Zell gehört, im Gelände ausgemacht werden. Das DRK brachte die Frau ins Krankenhaus,  wo sie wegen Unterkühlung und einer leichten Knieverletzung versorgt wurde.

Insgesamt waren neben der Polizei 40 Wehrleute im Einsatz.

Empfehlungen

Kommentare