region/pruem

Eifeler Band Elastiq macht die nächsten großen Schritte

(Weißenseifen) Die Prümer Band Elastiq stellt am Freitag, 3. März, im Weißenseifener Haus Michael ihren ersten großen Tonträger vor.

16.02.2017
Frank Auffenberg
Weißenseifen Keine Retortenmucke, kein Casting-Einheitsbrei - Mit "Chopin" hat die Eifeler Band Elastiq bereits seit ihrer Gründung im Winter 2014 ihren ersten großen Ohrwurm im Repertoire. Einmal gehört, geht der ungewöhnlich gegen den Zeitgeist komponierte Song kaum mehr leicht aus den Ohren. Auf Festivals und Bandwettbewerben überzeugte man schließlich nicht nur ein begeistertes Publikum, sondern eben auch den Musik-Produzenten Wolfgang "Stackman" Stach (der TV berichtete). Im Kölner Maarstudio 2 feilte er mit den Jungs an der Single "Chopin", die schließlich im April 2016 auf den Markt kam. Jetzt endlich kommt der lang angekündigte Nachschub.
"Habt ihr schon gehört?" heißt die Anfang März erscheinende Kurz-CD (oder EP - für "Extended Play", also eigentlich eine Single mit Überlänge und meist vier oder fünf Songs), die im Titel die markante Strophe des Erstlings wieder aufgreift - eben jene Textzeile, die schon nach dem ersten Hören wie ein Mantra im Kopf der Zuhörer herumspukt.
Mit "Niemand da", dem Eröffnungsstück der EP, wird gleichzeitig die mittlerweile dritte Single der Band am Freitag, 3. März, im Festsaal des Haus Michael in Weißenseifen vorgestellt. Übrigens haben die Jungs dann am Vortag ihre erste deutschlandweite Tournee eröffnet, wenn sie am Donnerstag, 2. März, im Koblenzer Café Hahn gespielt haben. Für die Vorstellung ihres ersten "großen" Tonträgers kommen sie aber brav in die Heimat zurück - wie es sich eben gehört.
Mit dem Auftritt knüpft die Band dann an ihr "Elastiq mit Freunden"-Konzert an, bei dem sie im März 2016 schon mit der Rap-Band LaCosaNuestra und dem Solisten Sky Rubén auftraten. Bei der Neuauflage zur EP-Vorstellung werden sie von den Combos GIRL und Trostland unterstützt.
Und womit kann musikalisch gerechnet werden? Elastiq sind sich klanglich treu geblieben und präsentieren auch weiterhin einen zunächst scheinbar unvereinbaren deutschsprachigen Mix verschiedener Musikrichtungen: von Jazz, über Rock, Klassik, Hip Hop und Elektro ist alles dabei.
Durchaus mutig, aber eben auch ziemlich überzeugend, haben Elastiq doch bereits kurz nach ihrer Gründung im Frühjahr 2015 bei den Bandwettbewerben "SPH" und "Emergenza" Jurys und Gäste überzeugen können und auch gestandene Musikerkollegen auf ihre Seite gezogen. Als sogenannte Supporter - neudeutsch für Vorgruppe - reisten sie anschließend mit den Kollegen von Jupiter Jones und Kasalla durch die Lande und gewannen schließlich im Oktober 2016 als Drittplatzierte einen Förderpreis beim Rockbuster-Wettbewerb in Rheinland-Pfalz. Auch die Musiker des Eifeler Exportschlagers "Jupiter Jones" nutzten Rockbuster als Sprungbrett.
Die EP "Habt ihr schon gehört" wird am Freitag, 3. März, im Plattenhandel sowie im Internet erhältlich sein. Sie erscheint beim Kölner Label Tag-7. Karten für das Konzert "Elastiq mit Freunden" am Freitag, 3. März, sind für 10 Euro erhältlich. Sie werden unter anderem in Prüm bei Toni’s Kiosk und in der Buchhandlung Hildesheim verkauft.
Weitere Informationen im Internet unter: www.elastiq.de

 

Empfehlungen

Kommentare