region/pruem

Himmlische Klänge für die alte Orgel

(Schönecken) Die Schönecker Konzertreihe "Kirchenklänge für St.-Leodegar" bleibt erfolgreich. Auch beim dritten Benefizabend für die Sanierung der Mayer-Orgel konnten wieder viele Spenden gesammelt werden.

01.09.2017
Frank Auffenberg
Schönecken Weil ihre alte Orgel dringend eine Sanierung braucht, hat die Pfarrgemeinde Schönecken im Frühjahr die Konzertreihe "Kirchenklänge für St.-Leodegar" ins Leben gerufen (der TV berichtete). Unter dem Titel "Musica Die" gestalteten nun die Oberbettinger Kirchenengel den dritten Abend der Reihe.
Weit über 300 Besucher folgten der Einladung. Nach einer Begrüßung durch Pastor Georg Josef Müller legten sich 24 junge Frauen und Mädchen mit Hingabe ins Zeug und bewiesen, dass auch kirchliche Musik heutzutage noch Begeisterung wecken kann. Mit jedem Stück sangen sich die Kirchenengel unter Leitung von Birgit Irsch immer mehr in die Herzen ihrer Zuhörer.
Dass dabei auch der Schritt zur Populärmusik nicht zu gewagt ist, zeigte das klassisch, mehrstimmig gesungene Kyrie von Tjark Baumann, das fließend überging in eine Popballade aus der Feder Phil Collins’. Einen gehörigen Teil zu solch gelungenen Arrangements steuerte Regionalkantor Lukas Stollhof bei. Er reiste extra aus Oberwesel an, um den Chor modern auf dem Klavier zu begleiten.
Birgit Irsch bedankte sich sichtlich gerührt für die herausragende Leistung bei ihren Sängerinnen und nach drei Zugaben durften die Kirchenengel ihr erstes Konzert beenden.
Insgesamt haben die drei Konzerte, die von den Musikern ehrenamtlich einstudiert und aufgeführt wurden, schon rund 5290 Euro an Spenden gebracht. Das Geld ist zur Renovierung der Mayer-Orgel in der "alten" Pfarrkirche gedacht. Insgesamt wird dafür mit Kosten von 15 000 Euro gerechnet.
Der nächste Abend der Benefizreihe wird vom Mainzer Chor MGV Gonsenheim am Sonntag, 22.Oktober um 16:30 Uhr bestritten.