region/pruem

Mit viel Vertrauen in die letzte Runde

(Prüm) Aloysius Söhngen weiß gut genug, dass man es nicht jedem recht machen kann. Aber wer mit diesem Ziel antritt, braucht es in der Politik gar nicht erst zu versuchen: Denn dann traut er sich am Ende keine Entscheidungen mehr zu. Dossier zum Thema: Direktwahlen in der Eifel

25.09.2017
Fritz-Peter Linden
Weil es immer jemanden gibt, dem sie nicht passen. Dass aber von den Mitbewerbern keine Kandidaten gegen Söhngen antreten wollten, zeigt, neben seinem starken Ergebnis, wie groß in der Stadt und den 43 Dörfern die Zufriedenheit mit der Arbeit des alten und neuen Kommunalchefs ist. Es ist sein Verdienst. Und eine sehr gute Nachricht angesichts der Ergebnisse auf Bundesebene: Vorerst regiert hier noch die Vernunft. Und nicht die Stimmungsmache. f.linden@volksfreund.de