region/pruem

Ran an die Karten, her mit den Autoren - Noch knapp drei Wochen bis zum Start des Eifel-Literatur-Festivals - Viel Prominenz in Prüm

(Prüm) Die Wahl ist Schnee von gestern, jetzt hängen neue Plakate in der Eifel - denn bald regiert die Kunst: Das Eifel-Literatur-Festival beginnt in knapp drei Wochen. Und in der Abteistadt gibt wieder eine Reihe prominenter Autoren einander die Saal-Klinke in die Hand.

20.03.2016
Fritz-Peter Linden
Region im Bücherfieber: Lesungen bis in den Herbst, viele bekannte Namen und etliche ganz starke Schreiber: Das Eifel-Literatur-Festival rollt heran, der TV ist wieder einer der Partner.

Die Premierenlesung ist am Freitag, 15. April, 20 Uhr, in der Stadthalle Bitburg mit Krimischreiberin Nele Neuhaus - die noch nie in der Region gelesen hat, dabei stammt ihr Vater aus Trier. Sehr prominente Autoren hat Festival-Chef Josef Zierden aber auch wieder für Auftritte in der Abteistadt rekrutiert. Darunter einen Dauer-Wiederkehrer, Pater Anselm Grün, den vermutlich ausverkauftesten Autor aller Festivalzeiten: Am Donnerstag, 21. April, ist er in der Stadt und, tja, ausverkauft.

Keine Diven, lauter Nette


Das Festival in diesem Jahr: Zierden freut sich natürlich auf alle Autoren, mit denen die Verpflichtung ziemlich locker über die Bühne gegangen sei: "Die sind alle sehr unkompliziert", sagt er. Darunter auch Manfred Lütz, der früher als Oberarzt für Psychiatrie in Euskirchen, wie er selbst in einer Festivalbroschüre sagt, jahrelang "für den Irrsinn in der Nordeifel zuständig war". Auf sein Gastspiel mit seinem Glücksbuch etwas weiter südlich in Prüm freue er sich, denn, so irre die Eifeler sein mögen, sie haben "eine unglaubliche Phantasie, Intelligenz, Sensibilität und vor allem Humor".
So macht man sich doch gleich beim Publikum beliebt. Termin: Donnerstag, 2. Juni, 20 Uhr, Hauptschulaula.

Kabarettist Horst Evers liest dort am Mittwoch, 11. Mai, 20 Uhr, aus seinem neuen Buch "Alles außer irdisch". Und Schauspielerin Lesie Malton gastiert an gleicher Stelle am Freitag, 20. Mai . Im Festivalherbst wird dann auch noch Moderatorin Bettina Tietjen in der Abteistadt auftreten.

Leslie Malton bringt eine bewegende Erzählung mit, die sie gemeinsam mit Roswitha Quadflieg aufgeschrieben hat: Es ist die Geschichte ihrer Beziehung zur jüngeren Schwester, die seit frühen Kindertagen unter einer schweren Erkrankung leidet. Auch Malton kommt offenbar gern in die Eifel: Sie freue sich, sagt die Schauspielerin, auf ein Publikum, das sie noch nicht kenne und eine Landschaft, "die ich noch nie in Augenschein genommen habe".

Sind doch gute Vorzeichen soweit, oder, Herr Zierden? "Allmählich wird’s ernst, der Countdown läuft, alles, was man über Monate planen konnte, drängt jetzt auf Realisierung", sagt der Festival-Chef.

Mit Hund und Freund


"Ich sehe schon Nele Neuhaus, die sich mit Hund und Lebensgefährten auf die Region freut, in der ihr Vater geboren ist und die sie angeregt hat, ihre Krimis im Taunus anzusiedeln", sagt Zierden: Denn es sei Jacques Berndorf gewesen, der sie ermutigt habe, ihre Bücher ebenfalls in der Provinz spielen zu lassen.

Und in der Eifelprovinz ist bald wieder einiges gebacken. Kurz: Das Festival steht vor der Tür.

Karten fürs Eifel-Literatur-Festival erhält man in Prüm bei der Buchhandlung Hildesheim (Telefon 06551/2489), außerdem wieder über das TV-Kartentelefon 0651/7199996, unter www.volksfreund.de/tickets und unter www.eifel-literatur-festival.de

 

Empfehlungen

Kommentare