region

Feuerwehrmann stirbt bei Unfall mit Einsatzfahrzeug

(Thalfang/Malborn ) Ein Feuerwehrauto ist am Freitagmittag an der Hilscheider Mühle (Kreis Bernkastel-Wittlich) von der Fahrbahn (B327) abgekommen. Einer der beiden Feuerwehrleute starb noch an der Unfallstelle.

05.03.2010

(sim) Tragisches Unglück am Freitagmittag auf der Hunsrückhöhenstraße (B 327) bei Malborn: Auf dem Weg zu einem Löscheinsatz überschlägt sich das Feuerwehr-Einsatzfahrzeug. Der Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle, der Beifahrer wird schwer verletzt.

Fassungslosigkeit herrschte gestern Mittag in der Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Thalfang. Die Feuerwehrleute trauern um einen Kollegen, der kurz zuvor auf dem Weg zu einem Einsatz tödlich verunglückt ist. Wehrführer Michael Schäfer ringt um Worte: „Ich kann jetzt nichts sagen.“

Der Unfall ereignet sich kurz vor 14 Uhr. Aus Malborn war ein Flächenbrand gemeldet worden. Zwei Feuerwehrleute besteigen das Löschfahrzeug und machen sich sofort auf den Weg. In einer Linkskurve der Hunsrückhöhenstraße, kurz vor Malborn, kommt das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und durchbricht die Leitplanke. Das Feuerwehrauto überschlägt sich und bleibt in der Böschung liegen.

Für den 45-jährigen Fahrer, der Frau und drei Kinder hinterlässt, kommt jede Hilfe zu spät. Der 33-jährige Beifahrer wird schwer verletzt und muss ins Krankenhaus gebracht werden.

Die B 327 musste aufgrund der Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt werden. Im Einsatz waren die Rettungsfahrzeuge, Beamte der Polizei Morbach und Hermeskeil und ein Rettungshubschrauber.

Empfehlungen

Kommentare