region/blaulicht

Müder Falschfahrer auf der Bundesstraße

(Wittlich/Zeltingen-Rachtig) Schreck am Abend: Ein Autofahrer war im Zeltinger Kreisel in falscher Richtung unterwegs und hat anschließend einen Teil der B.50 auf der linken Seite befahren. Ein Taxifahrer verfolgte den Wagen und alarmierte die Polizei.
Podcast

Von einer Verfolgungsjagd zu sprechen, wäre vermessen. Der Autofahrer, der nach Angaben der Polizei am Donnerstag zwischen 18.10 und 18.30 Uhr Strecke zwischen dem Zeltinger Kreisel und der Stadt Wittlich unsicher machte, war nur mit maximal 40 Stundenkilometern unterwegs, obwohl er einen Audi A6 fuhr. Ein Taxifahrer war auf den Wagen aufmerksam geworden, hatte sich hinter ihn gehängt und die Polizei alarmiert.

Der Audifahrer (Jahrgang 1937) war nach Polizeiangaben im Kreisel in der falschen Richtung unterwegs. Auf der Steigungsstrecke der B 50 in Richtung Wittlich fuhr er dann hauptsächlich auf der linken Fahrtbahnseite. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten ausweichen.

Eine Polizeistreife kam aus der anderen Richtung entgegen, verpasste den Wagen aber. Dessen Fahrer war inzwischen in Wittlich von der Beethovenstraße in die Friedrichstraße abgebogen, ohne die Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers zu beachten. An seinem Anwesen warteten schon Polizeibeamte auf ihn. Der Mann habe einen müden Eindruck gemacht und gesagt er sei schon lange unterwegs, berichtet Jürgen Bastgen (Polizei Wittlich). Alkohol sei nicht im Spiel gewesen.

Der Mann habe die Vorwürfe abgestritten. Er sei lediglich in falscher Richtung in den Kreisel eingebogen, habe das aber gemerkt und den Wagen zurückgesetzt. Mit seinem Einverständnis wurden Führerschein und Fahrzeugschein eingezogen. Am Freitag erhielt der Mann die Papiere aber wieder zurück.

Die Wittlicher Polizei, Telefon 06571/9260, sucht Zeugen, vor allem die Fahrer, die dem roten Wagen mit WILL-Kennzeichen ausweichen mussten.

 


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige