region/rlp
21.04.2017

Mann mit Schreckschusswaffe vorläufig festgenommen

(Kaiserslautern (dpa/lrs)) Beamte der Bundespolizei haben einen bewaffneten Mann am Hauptbahnhof in Kaiserslautern vorläufig festgenommen. Der 31-Jährige habe eine Schreckschusspistole im Hosenbund bei sich getragen, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Freitag. Einen Waffenschein habe er nicht vorzeigen können.

 Ein Mitarbeiter der «DB-Sicherheit» hatte die Bundespolizei informiert, nachdem er die Waffe bei dem angetrunkenen Mann bemerkte hatte. Nach der Vernehmung wurde der 31-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag.