region/rlp

Bundespolizisten mit feiner Nase: Mann raucht Joint direkt vor Dienststelle

(Koblenz) In Koblenz hatten Bundespolizisten den richtigen Riecher: Unter ihrem Fenster hatte es sich ein 39-Jähriger mit einem Joint gemütlich gemacht.

04.03.2016
Wie die Bundespolizei mitteilte, rauchte ein 39 Jahre alter Mann am Hauptbahnhof Koblenz einen Joint. Was er offenbar nicht wusste: Er stand direkt unter dem geöffneten Fenster der Diensträume der Bundespolizei. "Die empfindlichen Nasen der Bundespolizisten nahmen den Marihuanageruch wahr und die Beamten wurden tätig", heißt es in der Pressemitteilung. Zwei Zivilfahnder überprüften den Raucher und fanden bei seiner Durchsuchung neben dem brennenden Joint eine weitere geringe Menge Marihuana. Jetzt muss sich der Mann in einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechtfertigen. red

Empfehlungen

Kommentare