region/rlp

Kampf gegen den Terror: Jets aus Spangdahlem werden in die Türkei verlegt

Auch 200 Soldaten vom Eifeler US-Stützpunkt werden vorübergehend in Incirlik stationiert

(Spangdahlem) Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) werden die auf der Eifel-Airbase Spangdahlem stationierten Jets vom Typ F-16 offenbar vorübergehend in die Türkei verlegt. Auch 200 amerikanische Militärangehörige gehen mit nach Incirlik.

31.07.2015
Rolf Seydewitz
Der Kampf gegen die vor allem in Syrien und dem Irak aktive Terrormiliz Islamischer Staat rückt näher - zumindest für die Piloten des US-Flugplatzes Spangdahlem. Nach Berichten amerikanischer und türkischer Medien wird die 480. Kampfstaffel aus der Eifel auf den südtürkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik verlegt. Neben den F-16-Kampfjets mit ihren Piloten sollen auch bis zu 200 in Spangdahlem stationierte Soldaten vorübergehend in Incirlik stationiert werden. Von dem türkischen Stützpunkt aus wollen die Amerikaner das weitere Vordringen der islamischen Terrormiliz IS verhindern.

Eine offizielle Bestätigung für die Verlegung war zunächst nicht zu bekommen. Man kommentiere keine möglichen zukünftigen Einsätze, sagte eine Sprecherin unserer Zeitung. Die Türkei hatte den USA erst vor einigen Tagen offiziell die Nutzung des strategisch wichtigen Luftwaffenstützpunktes Incirlik gestattet. Nach der Vereinbarung darf es von der Basis aus allerdings keine Hilfe für die kurdischen Kämpfer im benachbarten Syrien geben. Die mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK verbundenen kurdischen Volksschutzeinheiten bekämpfen den IS im Norden Syriens. Sie sind damit Verbündete der USA und werden seit Monaten durch Luftangriffe unterstützt.

Neben den Kampfjets aus Spangdahlem sollen auch F-15-Flugzeuge vom US-Stützpunkt im englischen Lakenheath in die Türkei verlegt werden.

Zum Spangdahlemer Geschwader gehören mehr als 4500 Militärangehörige und gut 1000 Zivilbeschäftigte, darunter etwa 850 Deutsche. Mit Familien leben und arbeiten 12.000 Menschen am Stützpunkt. Die insgesamt 24 F-16-Kampfjets aus Spangdahlem waren zuletzt in Afghanistan und im Irak im Einsatz. Die Flugzeuge werden vor allem eingesetzt, um die gegnerische Luftabwehr zu zerstören. Die ebenso schnellen wie wendigen Flugzeuge können Bomben abwerfen und Flugzeuge bekämpfen.

Empfehlungen

Kommentare