/dossier/default

Bundestagswahl: Trierer Grünen-Bundestagsabgeordnete Rüffer auf Platz drei der Landesliste

(Idar-Oberstein) Das Bundestagsabgeordneten-Trio der Grünen in Rheinland-Pfalz tritt auch bei der Wahl im Herbst 2017 wieder an. An dritter Stelle der Landesliste steht Corinna Rüffer aus Trier. Dossier zum Thema: Bundestagswahl 2017

11.12.2016
dpa/mc

Beim Landesparteitag in Idar-Oberstein wurde Tabea Rößner am Sonntag laut einer Sprecherin mit 93,9 Prozent der Stimmen auf Platz eins der Liste gewählt. Tobias Lindner landete mit 84,8 Prozent auf Platz zwei und Corinna Rüffer mit 75 Prozent auf Platz drei. Alle drei hatten keinen Gegenkandidaten. Die ersten drei Listenplätze gelten als aussichtsreichste.

Für Platz vier traten der Sprecherin zufolge gleich vier Männer gegeneinander an - Dietmar Johnen aus der Vulkaneifel setzte sich hier mit 51,8 Prozent erst im vierten Wahlgang durch. Auf Platz fünf wählten die rund 170 Delegierten mit 81 Prozent ohne Gegenkandidaten Misbah Khan.

Der Parteitag hatte bereits am Samstag mit der Wahl des Landesvorstands begonnen. Der Landesvorstand bekam die Quittung für das desaströse Ergebnis bei der Landtagswahl im Frühjahr. Thomas Petry wurde am Samstag nicht erneut gewählt, er schaffte es nicht einmal in die Stichwahl. Co-Chefin Katharina Binz setzte sich gegen ihre Gegenkandidatin durch und wird die Partei zwei weitere Jahre führen. An der Seite von Binz wird der Ex-Bundestagsabgeordnete Josef Winkler stehen, der in seiner Rede viel Applaus bekam. Er sagte bei der zweitägigen Zusammenkunft, die Partei müsse zwar nicht den Reset-Knopf drücken, aber doch ein Update machen. «Es muss sich was ändern, es kann so jedenfalls bei den Grünen nicht weitergehen.»