/dossier/default

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx: Große Ausstellung in Trier

(Trier) Zum 200. Geburtstag von Karl Marx soll es im Jahr 2018 in dessen Geburtsstadt Trier eine große Ausstellung geben. Sie sei an zwei Standorten geplant: Im Rheinischen Landesmuseum und im Stadtmuseum Simeonstift, teilte das rheinland-pfälzische Kulturministerium in Mainz mit. Dossier zum Thema: Karl Marx 2018

12.06.2014
(dpa/lrs) - Mit der Ausstellung und einem Jubiläumsprogramm wollten das Land und Stadt Trier "an das Werk und Leben des politisch wohl einflussreichsten Gelehrten des 19. und 20. Jahrhunderts" erinnern. Marx, einer der geistigen Väter des Kommunismus, war am 5. Mai 1818 in Trier geboren worden. Er starb 1883 in London.

Das Rheinische Landesmuseum konzentriere sich vor allem auf das internationale Wirken des Philosophen im geistigen und politischen Kontext seiner Zeit. Das Stadtmuseum dagegen gehe auf die "Generation Marx" ein und beleuchte sein Umfeld mit Herkunft und Familie. Die Ausstellung solle vor allem die Persönlichkeit des Denkers nahebringen. Sie setze sich aber auch kritisch "mit der ideologischen Vereinnahmung Marx' auseinander", sagte Kulturministerin Doris Ahnen (SPD). Die Schau sei 2018 von Ostern bis in den Herbst geplant und solle im Anschluss womöglich noch in Berlin zu sehen sein.