region/saarburg

19-Jährige bei Frontalkollision schwer verletzt - Unfallursache: Verlorenes Kantholz

(Mettlach/Saarburg) Eine 19-jährige Frau ist am Mittwochnachmittag auf der B 51 zwischen Mettlach und Saarburg auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem anderen Wagen kollidiert. Sie wurde schwer, ein Ehepaar und ihr Kind wurden leicht verletzt. Vermutlich löste ein von einem LKW herabgefallenes Kantholz den Unfall aus.

03.02.2016
Nach Angaben der Polizei war eine 19-Jährige aus Mettlach gegen 16 Uhr mit ihrem Wagen auf der B 51 in Richtung Saarburgs unterwegs, als sie einem Kantholz ausweichen musste, das offenbar ein LKW verloren hatte. Die Frau sei mit ihrem Seat in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem VW Touareg kollidiert.

Die Fahrerin des Seat wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 in eine Klinik gebracht werden. Die Insassen des Touareg, ein Ehepaar mit Kind, wurden leicht verletzt und wurden zur weiteren Beobachtung in umliegende Krankenhäuser gebracht.  Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Mettlach und Saarhölzbach sowie der Rettungsdienst des DRK aus Merzig und Mettlach. Die B51 war für etwa eine Stunde voll gesperrt. Die Polizei Merzig beziffert den Schaden auf rund 25000 Euro und sucht im Zusammenhang mit dem verlorenen Kantholz nach einem blauen LKW mit gelbem Gestänge auf dem Auflieger. Hinweise an die Polizeiinspektion Merzig, 06861/7040. (whrc) 

Empfehlungen

Kommentare