region/saarburg

550 Euro aus der Geldbörse gestohlen

(Saarburg) Ein 65-jähriger Mann ist am Donnerstagnachmittag in Saarburg Opfer von zwei Trickbetrügerinnen geworden. Die beiden jungen Frauen erbeuteten 550 Euro, die der Mann in seiner Geldbörse mit sich geführt hatte.
Podcast
Der Rentner war um 15.50 Uhr in der Straße „Auf dem Graben“ von den zwei Frauen um eine Spende für taubstumme Menschen angesprochen worden. Wie die Polizei weiter mitteilt, habe der Mann seiner Geldbörse ein Zwei-Euro-Stück entnommen. Dabei sahen die Täterinnen offensichtlich auch ein größeres Bündel von Geldscheinen. Die Frauen forderten dann den Rentner auf. seinen Personalausweis zu zeigen und sich in die Spenderliste einzutragen. Als der Mann dem nachkam, muss eine der Frauen die Geldscheine aus der Geldbörse gezogen haben. Da die Geldbörde in diesem Moment von der Spenderliste überdeckt war, bemerkte das Opfer den Diebstahl zunächst nicht.

Als die beiden Frauen davonliefen, sah der Mann, dass sein gesamtes Geld fehlte. Lediglich zwei Scheine, die zu Boden fielen, konnte er zurückerlangen. Die beiden dreisten Täterinnen konnten letztlich 550 Euro erbeuten. Das Opfer hatte zwar sofort die Verfolgung der beiden Täterinnen aufgenommen, verlor diese jedoch nach kurzer Zeit im Bereich Fruchtmarkt aus den Augen. Auch die eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Die beiden Täterinnen sollen zwischen 16 und 17 Jahre alt sein und etwa 1,65 m groß, schlank und vermutlich von südosteuropäischer Herkunft. Nach Angaben des Opfers waren bereits mehrere Eintragungen auf der Spenderliste vorgenommen worden. Die Polizei Saarburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 06581/9155-0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige