region/saarburg

Feuer im Walderlebniszentrum Trassem: Werkstatt in der Nacht abgebrannt

(Trassem) In Trassem ist in der Nacht zum Montag die Waldwerkstatt des Walderlebniszentrums komplett in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf bis zu 40.000 Euro geschätzt. Dossier zum Thema: Topthemen

23.02.2015
Ein Anwohner meldete in der Nacht zum Montag, 23. Februar, gegen 2.40 Uhr einen hellen Feuerschein im Waldgebiet von Trassem.

Die alarmierten Feuerwehreinheiten kamen mit 40 Mann aus Saarburg, Trassem und Beurig und fanden die Waldwerkstatt im Vollbrand vor.
Die Werkstatt, erbaut 2010, von Jugendlichen aus zehn Nationen liegt nun in Schutt und Asche. Das Projekt wurde durch die EU und das Land gefördert. Sie galt als Einrichtung für Schulen, Kindergärten und als Lehrbetrieb für einfache Handwerksarbeiten, um den Wald kennenzulernen.

Zwanzigtausend Kinder haben das Walderlebniszentrum schon bei den Waldjugendspiele besucht.

Das Gebäude hat einen vergleichsweise geringen Sachwert, sei aber von großem ideellen Wert für die Großregion gewesen. Das Zentrum müsse wieder aufgebaut werden, sagt Dietmar Schwarz, Fachbereichsleiter Walderlebniszentrum Trassem vom Forstamt Saarburg im TV-Interview.

Das Forstamt Saarburg  als auch der Trassemer Bürgermeister Roland Konter zeigten sich schockiert und bezeichneten den Brand als Rückschlag für den Tourismus.

Der Schaden wird auf bis zu 40.000 Euro geschätzt.

Bis in die frühen Morgenstunden waren die Wehrkräfte mit dem Brand beschäftigt. Die Wasserversorgung wurde über Tanklöschfahrfahrzeuge aufgebaut.

Die Polizei und Kripo Saarburg waren bereits in der Nacht vor Ort und werden die genauen Brandermittlungen am heutigen Vormittag fortsetzen.

Die 22. Waldjugendspiele werden auf jeden Fall veranstaltet, so der Bürgermeister .

Empfehlungen

Kommentare