region/saarburg

Rosenmontagsumzug am Samstag: Nachholtermine in Ayl und Nittel am 13. und 20. Februar - Irsch noch offen

(Ayl/Nittel) Die Nitteler Narren und die Jecken von Ayl werden ihren Rosenmontagsumzug, den sie wegen Sturmwarnung abgesagt hatten, nachholen. In den anderen Orten verzichten die Karnevalisten auf einen eigenen Umzug.

12.02.2016
Ayl/Nittel. Der Karnevalverein Närrische Kupp Ayl war einer der schnellsten. Bereits am Rosenmontag verkündete Sitzungspräsident Marc Altenhofen, dass der Ayler Zug auf jeden Fall am Samstag, 13. Februar, 15.11 Uhr, nachgeholt wird. Die Jecken aus den benachbarten und anderen Dörfern seien eingeladen, mitzumachen. Der Einladung sind einige gefolgt. Laut Mitorganisatorin Susanne Weber haben sich 28 Wagen und Gruppen für den Zug heute angemeldet, auch der Saarburger Fastnachtsverein und der Oberemmeler Carnevalsclub seien dabei. Michael Pütz, erster Vorsitzender des Emmler Carnevalsclubs, ergänzt: "In einer kurzfristig einberufenen Vorstandssitzung haben wir uns dazu entschlossen, den Umzug nicht nachzuholen. Wir sind jedoch in den Planungen für die Jubiläumssession (33 Jahre, der Verein wurde im Sommer 1983 gegründet). Mal schauen was sich da noch ergeben kann."
Der Nitteler Karnevalsverein Naischnotz hat ebenfalls einen Alternativzug angekündigt. Er ist für Samstag, 20. Februar, ab 16.11 Uhr geplant.

Die KG Närrisches Saarschiff Irsch konnte gestern noch nicht mitteilen, ob der Zug in Irsch nachgeholt wird. Am gestrigen Freitag hat der Vorstand erst nach Redaktionsschluss darüber entschieden. Ansonsten winken die Jecken in Sachen Nachholtermin ab. Der Karnevalsverein Gold-Grün Reblaus Wiltingen holt seinen Zug nicht nach, will aber ebenfalls in Ayl mitgehen. "Die meisten Teilnehmer mussten ihre Wagen schon abbauen", sagt Sylvia Pidancet, Vorsitzende des Karnevalsvereins. Es gebe aber Überlegungen, den Zug, der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet, im kommenden Jahr nachzuholen. Das müsse aber noch abgesprochen werden. Die KG Sandhoasen Trassem-Perdenbach haben sich laut ihrem Präsidenten Herbert Boesen dagegen ausgesprochen, den eigenen Umzug nachzuholen. Die Serriger Karnevalsgesellschaft Noun Da Je ebenfalls. Die offiziellen Wagen seien schon abgebaut, heißt es beim Vorstand. Die Ockfener Narren verzichten laut Ortschef Gerd Benzmüller auch auf einen Nachholtermin. Für die wenigen Wagen sei der Aufwand zu groß. Die Ockfener würden in Ayl mitgehen. mai/cmk

 

Empfehlungen

Kommentare