region/trier

28-jähriger Betrunkener läuft mit Messer und Axt durch Trier - Polizei überwältigt Mann in der Innenstadt

(Trier) Aufregung am Ostersonntag in der Trierer Innenstadt: Passanten hatten die Polizei alarmiert, weil sie einen mit einer Axt und einem Messer bewaffneten Mann gesehen hatten. Der 28-Jährige konnte kurze Zeit später von der Polizei überwältigt und festgenommen werden.

16.04.2017
Redaktion
15.54 Uhr am Ostersonntag in Trier:  Passanten alarmieren die Polizei, weil ein Mann auf der Töpferstraße mit einer Axt und einem Messer bewaffnet in Richtung Südallee unterwegs sei. Weitere Notrufe gehen ein, der Mann sei an der Südallee gesichtet worden. Wenige Minuten später, um 15.58 Uhr sehen Beamte der Polizeiinspektion Trier den Mann auf der Lorenz-Kellner-Straße. Sie überwältigen ihn und nehmen ihn fest. Die Straße wird kurzzeitig gesperrt.

Wie die Polizei am Abend berichtet, kam es zuvor zwischen mehreren Person und dem 28-Jährigen zum Streit in einer Trierer Gaststätte. Der Täter sei daraufhin nach Hause gegangen, habe sich mit Messer und Axt bewaffnet, um dann zur Gaststätte zurückzukehren. Dort habe er den "Sachverhalt" mit den anderen am Streit Beteiligten "klären" wollen. "Das war ein Streit unter Betrunkenen", sagte ein Sprecher Trierer Polizei am Abend. Nach der Festnahme wurde der Mann, der laut Polizei erheblich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, von der Polizeiinspektion in Gewahrsam genommen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Zwei Personen sollen im Bereich der Töpferstraße noch versucht haben, den 28-Jährigen von seinen Absichten abzubringen. Sie und weitere Zeugen bittet die Polizei, sich mit der Polizeidienststelle in Trier (0651/9779-3200) in Verbindung zu setzen.