region/trier

Ausländerfeindlicher Angriff von Steinewerfern in Trier?

(Trier) Unbekannte haben bereits am Montagabend, 7. März, Steine gegen eine Hausfassade in Trier-Feyen/Weismark geworfen. Da dort eine Familie aus Syrien wohnt, schließt die Polizei bei ihren Ermittlungen die Möglichkeit eines ausländerfeindlichen Hintergrunds mit ein. Eine Anzeige wurde erst Ende vergangener Woche aufgenommen. Es soll nicht der erste Angriff auf das Haus gewesen sein.

14.03.2016
red
Die Fassade des Wohnhauses in der Trierer Wilhelm-Deuser-Straße wurde laut Polizei leicht beschädigt. Vermutlich zwischen 19 und 20 Uhr sollen der oder die Täter die Steine gegen die Hausfassade geworfen haben, wo sie oberhalb eines Fensters der Wohnung einer Familie aus Syrien leichten Schaden am Verputz verursacht haben sollen.
Bereits vor 20 Tagen sollen Unbekannte ebenfalls einen Stein gegen die Jalousie des Fensters geworfen haben. Ob damals ein Schaden entstand, konnte bisher nicht ermittelt werden.

Die Polizei schließt die Möglichkeit eines ausländerfeindlichen Hintergrundes in ihre Ermittlungen mit ein und fragt:
Wer kann Hinweise zu den Taten geben? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200.

Empfehlungen

Kommentare