region/trier

Auto und Kleintransporter stoßen zusammen: B53 bei Trier-Ehrang zeitweilig gesperrt

(Trier) Eine Person ist bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Kleintransporter auf der B53 Höhe Trier-Ehrang am Donnerstagmorgen schwer verletzt worden. Die Bundesstraße war zeitweilig gesperrt.

10.03.2016
Redaktion/Agentur Siko
Der 23-jährige Fahrer des Kleintransporters, der Richtung Trier unterwegs war, habe nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aufgrund eines Krampfanfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dieses geriet ins Schleudern, prallte zuerst gegen die rechte Leitplanke und fuhr anschließend auf einen vorausfahrenden Wagen einer 19-Jährigen auf.  

An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Lieferwagens wurde in ein Trierer Krankenhaus gebracht. Die Polizei prüft nun, inwieweit der mutmaßliche Unfallverursacher in der Lage ist, zukünftig ein Fahrzeug sicher im Verkehr zu führen. 

Wegen der Unfallaufnahme und Sperrung der B53 kam es in alle Richtungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz war die Wache II der Berufsfeuerwehr Trier, der Rettungsdienst und Notarzt aus Ehrang und die Polizei Trier und Schweich sowie die Straßenmeisterei. (red/siko)

Erstmeldung: Nach Angaben der Polizei in Trier werde die Sperrung voraussichtlich in einer halben Stunde aufgehoben. Weitere Infos zum Unfall im Berufsverkehr konnten noch nicht gemacht werden. Der Unfallort liegt zwischen der Autobahnabfahrt A64 und der Abfahrt zur L47 Höhe Ehranger Krankenhaus. (mc)

Empfehlungen

Kommentare