region/trier

Brand in Trierer Flüchtlingsunterkunft: Bewohner in Sicherheit gebracht

(Trier) Die Berufsfeuerwehr Trier hat am Freitagabend einen Küchenbrand in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (Afa) in der Trierer Dasbachstraße gelöscht. Die dort untergebrachten Flüchtlinge mussten das Gebäude vorübergehend verlassen.

16.06.2017
Marcus Hormes
Gegen 19.30 Uhr hatte die Brandmeldeanlage im ersten Obergeschoss eines der Afa-Gebäude in Trier-Nord ausgelöst. Auf Anfrage von volksfreund.de teilte Feuerwehr-Einsatzleiter Jürgen Hartz mit, in einer der dezentralen Küchen sei eine große Mülltonne aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten.
Afa-Mitarbeiter forderten die Bewohner auf, das Gebäude zu verlassen, und begannen mit dem Einsatz von Feuerlöschern. Die eintreffenden Feuerwehrmänner erstickten schließlich die Flammen. Verletzt wurde niemand.
Die Wehrleute belüfteten das Gebäude, in das die Bewohner wenig später zurückkehren konnten. Die Berufsfeuerwehr war mit den Löschzügen der Wachen 1 und 2 im Einsatz, vorsorglich fuhr zudem eine Rettungswagenbesatzung mit.