region/trier

Fußgänger in Trier von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

(Trier) Ein 38 Jahre alter Mann ist am Freitagabend gegen 23.30 Uhr in Trier am St.-Barbara Ufer von einem Auto erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden. Laut Angaben der Polizei wurde der Fußgänger lebensgefährlich verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

27.02.2016
Sharon Kohr

Ersten Ermittlungen zufolge sei der 25-jähriger Fahrer des Autos nicht zu schnell unterwegs gewesen, konnte aber nicht mehr bremsen, als der Mann plötzlich vor seinem wagen auf die Straße trat.

Bei der Kollision wurde der aus Nordrhein-Westfalen stammende 38-jährige Fußgänger mehrere Meter durch die Luft geschleudert und blieb dann schwerstverletzt neben der Fahrbahn liegen.

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um den lebensgefährlich verletzten Mann. Die Polizei geht davon aus, dass der Schwerverletzte alkoholisiert war. Der 25 Jahre alte Fahrer des Autos erlitt einen Schock.

Weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier, Tel. 0651-9779 3200
in Verbindung zu setzen.
 
 

Empfehlungen

Kommentare