region/trier

MS-Benefizkonzert vor ausverkauftem Haus in der Tufa

Alle Künstler spielen ohne Gage - Gemälde von Roland Grundheber versteigert - Gesamter Erlös des Abends kommt Trierer Hilfeeinrichtungen zugute

(Trier) Bereits zum fünften Mal haben sich Bands und Solokünstler in den Dienst der guten Sache gestellt und im großen Saal der Tufa das jährliche Benefizkonzert zugunsten von Multiple-Sklerose-Erkrankten gestaltet.

22.05.2016
Trier. Das Programm des ausverkauften MS-Benefizkonzerts gehörte mit zum Feinsten, was die Trierer Musikszene zu bieten hat. Initiatorin Tanja van der Heyde hatte musikalische Leckerbissen für eine Art Vier-Sterne-Menü zusammengestellt.
Die exquisite Vorspeise des Abends servierte das Duo Ralph Brauner & Erhard Wollmann. Wollmann mit seinem Kontrabass und Brauner mit Akustikgitarre und Gesang überzeugten das Publikum mit Blues-, Jazz- und Countrysongs.
Der Zwischengang kam von Lokalmatador Steff Becker zusammen mit den beiden Wollmann-Brüdern Erhard und Rainer. Gastgeberin Tanja van der Heyde sang einen Tracy-Chapman-Hit als süßes Sorbet.
Roland Grundheber spendete zum zweiten Mal ein von ihm gemaltes Bild zur Versteigerung. Axel Schweiss heizte als Auktionator die Bieter an. Oberbürgermeister Wolfram Leibe und SPD-Generalsekretärin Katarina Barley, die die Benefizveranstaltung mit ihrem Besuch unterstützen, lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen beim Bieten, mussten sich aber dem Privatmann Ulli Krugmann mit einem Gebot von 1000 Euro geschlagen geben.
Die Bands Timeless und Grave Digger Jones heizten dem Publikum kraftvoll ein.
Der Gesamterlös wird der MS-Betreuungseinrichtung Echternacherhof und der MS-Selbsthilfegruppe Schammatdorf übergeben. Tanja van der Heyde bedankte sich beim Tufa-Team und allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen für die große Unterstützung rund ums Konzert. red