region/trier

Wilde Verfolgungsjagd durch Trier - Autofahrer rast Polizei davon

(Trier) Mit bis zu 140 Kilometern pro Stunde ist ein Autofahrer in Trier vor der Polizei geflohen.

19.02.2016
red/dpa
Wie ein Sprecher mitteilte, hatten die Beamten auf der Luxemburger Straße Richtung Zewen den Fahrer um 0.30 Uhr in der Nacht zum Freitag aufgefordert, für eine Verkehrskontrolle anzuhalten. Stattdessen beschleunigte der Mann sein Auto und brauste stadtauswärts Richtung Wasserbillgerbrück davon. Die Polizisten setzten ihm zunächst nach, wegen der hochriskan ten Fahrweise des Verfolgten brachen sie die Jagd aber nach wenigen Minuten ab. Einen Verdächtigen hat die Polizei nach eigenen Angaben bereits im Blick, er war am Freitagmorgen aber noch auf freiem Fuß. Durch das Kennzeichen und mehrere Zeugenhinweise waren die Beamten auf seine Spur gekommen. 

Zeugen der Verfolgungsfahrt, insbesondere entgegenkommende Fahrer von Wasserbilligerbrück in Richtung Trier, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Streckenabschnitt befanden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen. 

Empfehlungen

Kommentare