region/trier

Zeigen, was die Natur kann

TV-Buchserie: Johannes W. Steinbach beleuchtet in seinem neuen Werk Krankheiten aus Sicht des Heilpraktikers

(Konz) Burn-out, Depressionen und Allergien nimmt Johannes W. Steinbach in seinem Buch "Aktuelle Gesundheitsthemen: Aus Sicht der Naturheilkunde" unter die Lupe. Darin erklärt er, wie er und seine Heilpraktiker-Kollegen diese Krankheiten therapieren und was hilft.

25.01.2015
Manuel Beh
Konz. Zeigen, wozu seriöse Heilpraktiker in der Lage sind: Das ist eins der Ziele, die Johannes W. Steinbach, 44-jähriger Heilpraktiker aus Konz, mit seinem zweiten Buch "Aktuelle Gesundheitsthemen: Aus Sicht der Naturheilkunde" verfolgt. So will er auch mit Klischees über Heilpraktiker aufräumen.

Das Buch: "Aktuelle Gesundheitsthemen: Aus Sicht der Naturheilkunde" ist ein Sachbuch, das leicht verständlich Themen der Naturheilkunde beleuchtet. Steinbach, der zuvor ein Fachbuch zu diesen Themen herausgebracht hat, wendet sich nun auf 96 Seiten an Leser aller Altersklassen. Lange geplant hatte er das Buch, das es in jeder Buchhandlung gibt, nicht: "Ich habe mich aus dem Bauch heraus entschieden."

Der Inhalt: Ist Depression wirklich kein Tabu mehr? Gibt es die gesunde Bräune? Wie ernähren sich Senioren richtig? Das sind Fragen, denen Johannes W. Steinbach nachgegangen ist. Er bezieht sich dabei auf seine eigenen Erfahrungen als Heilpraktiker, beleuchtet Themen wie Allergien und das Immunsystem, geht rechtlichen Problemen beispielsweise bei Depressionen nach und stellt Coaching-Methoden zur Unterstützung in Sinnkrisen, bei wichtigen Entscheidungen und Konflikten vor. "Menschen mit Burn-out brauchen nicht nur naturheilkundliche Hilfe, sondern auch Unterstützung in Sachen Motivation", sagt Steinbach.

Der Autor: Schon in der Schule interessierte sich Johannes W. Steinbach für das Schreiben. Der 44-Jährige arbeitete zunächst als Redakteur, entschied sich dann für eine Ausbildung zum Heilpraktiker und besuchte Kurse zur Naturheilkunde. Heute ist der Vater eines Sohnes als freier Fachjournalist und Heilpraktiker in Konz tätig. "Aktuelle Gesundheitsthemen: Aus Sicht der Naturheilkunde" ist sein zweites Buch.

Leseprobe: "Die Erkältungssaison wird zwar auch dieses Jahr wieder zahlreiche Menschen dazu veranlassen, sich gegen die alljährlich auftretende Influenza-Grippe impfen zu lassen. Oftmals mit dem Ziel und im trügerischen Glauben, damit den maximalen Universal-Schutz zu erlangen. Doch Vorsicht: Diesem Anspruch kann eine einzelne Impfung niemals gerecht werden. Auch wenn eine solche "Grippe-Impfung" für bestimmte Risikogruppen durchaus angebracht sein mag, etwa Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen, Patienten mit chronischen Vorerkrankungen der Atemwege oder angeborener Immunstörung, HIV-Infektion usw. (...) Einmal ganz abgesehen davon, dass jede Impfung, so individuell angebracht sie auch sein mag, immer auch eine Belastung für den Organismus darstellt. Was also tun?"
Extra
Ich habe das Buch geschrieben, weil... ich zeigen wollte, wozu seriöse Naturheilkunde und Heilpraktiker in der Lage sind. Das Besondere daran ist, dass... es Innenansichten aus der naturheilkundlichen Praxis liefert. Auf jeden Fall lesen sollten es... alle mündigen Patienten und diejenigen, die an Naturheilkunde interessiert sind. beh

Empfehlungen

Kommentare