region/trier
13.05.2013

Lebenshilfe freut sich über großen Zuspruch bei ihrer Aktionswoche

(Trier) An die 50 lokale Unternehmen und Organisationen haben sich an der Aktionswoche "1 Stunde für die Lebenshilfe Trier - Kleine Aktionen, die Großes bewegen" beteiligt und 9000 Euro für den guten Zweck zusammengetragen.

Trier. Beeindruckende Resonanz auf einen Aufruf der Lebenshilfe: Viele Menschen haben sich mit einer eigenen Aktion, dem Engagement in einer der Einrichtungen der Lebenshilfe Trier oder mit einer Spende in das Projekt "1 Stunde für die Lebenshilfe Trier" eingebracht. Eingeläutet wurde die Aktionswoche mit einem großen Benefizkonzert in der Arena Trier mit den Desperados und Special Guests. Im Verlauf der Aktionswoche wurden unter anderem Burger verkauft (Burger King Zurmaiener Straße und CityRadio-Trier-Moderatoren), es gab eine Schokoladenverkostung (Suite au Chocolat), ein Fotoshooting (Dominik Fries Photography), Trainingseinheiten (Eintracht Trier und Miezen) und eine Erlebnisführung (Tourist Information).
Auch junge Menschen zeigten Engagement: Es wurden Kuchenbasare in Schulpausen organisiert, und die Auszubildenden der Volksbank Trier brachten den Bauwagen der Integrativen Kindertagesstätte wieder auf Vordermann. Dabei legten sie zudem eine neue Terrasse an. Abgerundet wurde die Woche mit einer Chill-out-Party im Brunnenhof, bei der die Band Casamento und DJ Domdada für Stimmung sorgten.
Obwohl einige Aktionen noch ausstehen, kamen 9000 Euro an Spenden zusammen. Das Geld soll laut Martin Rieger vom Vorstand der Lebenshilfe Trier den Menschen in den Einrichtungen zugutekommen. Zur Lebenshilfe Trier e.V. gehören über 600 Mitglieder. In zwölf Einrichtungen werden rund 450 Menschen aller Altersgruppen betreut. red

Empfehlungen

Kommentare