region/trier
23.12.2015

Selbsthilfegruppen gegen Spielsucht

(Trier) Weitere Selbsthilfegruppen für glücksspielsüchtige Frauen und Männer haben sich in Trier gegründet. Das teilte der Landesverband für von Spielsucht Betroffene, Spielfrei24, mit.

Die Gruppen sind für jedermann offen und ohne vorherige Anmeldung zugänglich. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Hilfsprogramme, die durch Beratungsstellen und Fachkliniken unterstützt werden. "Reden ist die beste Medizin", sagen die Betroffenen, wenn sie erkannt haben, welche Hilfsmöglichkeiten sich auftun. red
Nähere Informationen im Internet unter www.spielfrei24.de

Empfehlungen

Kommentare