region/trier
15.10.2013

Trierer Paddler beim Drachenbootrennen in Saarbrücken

(Trier) Mit einem Massenstart, drei Wenden, vielen Kurven und einer Länge von elf Kilometern ist der Monkey-Jumble in Saarbrücken eines der interessantesten Drachenbootrennen in Deutschland. Diesmal gingen 26 Teams an den Start, darunter auch Drachenboot-Paddler der RG Trier 1883, die zusammen mit den Awo Drachen Dillingen die Strecke von elf Kilometern gemeinsam im Trierer Drachenboot Draco Treverorum bezwungen haben.

Beim ersten Monkey-Jumble 2011 nahmen bereits 20 Mannschaften teil, 2012 waren es schon 24 Teams, die in verschiedenen Klassen, aber mit gemeinsamem Massenstart ins Rennen gingen. Ferner nahmen am diesjährigen Rennen auch zwei Pinkpaddler-Teams teil. Das sind Sportlerinnen, die an Brustkrebs erkrankt sind und gemeinsam gegen die Krankheit ankämpfen wollen. Sie paddelten allerdings über eine verkürzte Distanz von zwei Kilometern. Die Trierer Drachenboot-Paddlerinnen Pinkpaddler Trier unterstützten das Team der Pinkladies aus Wiesbaden-Schierstein und fuhren gemeinsam zum Sieg. red
Weitere Infos finden Sie unter der Internet-Adresse
monkey-jumble.de