region

Heilig-Rock-Wallfahrt: Zahlen und Fakten auf einen Blick

(Trier) Vom 13. April bis 13. Mai findet die Heilig-Rock-Wallfahrt in Trier statt. Vor 500 Jahren wurde die Reliquie des Gewands Christi, deren Echtheit umstritten ist, erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das Bistum Trier, Organisator der Wallfahrt, erwartet rund 500.000 Teilnehmer. volksfreund.de informiert aktuell und umfassend.

27.02.2012
Was wird gefeiert?
Die erste öffentliche Präsentation des angeblichen Gewands Christi im Jahr 1512. Seit diesem Datum vor 500 Jahren haben mehrere Wallfahrten zum Heiligen Rock stattgefunden, zuletzt 1996.  Diesmal findet die Wallfahrt vom 13. April bis 13. Mai 2012 statt, die Reliquie kann täglich in der Pilgerzeit zwischen 10.30 und 21 Uhr gesehen werden.

Wie viele Menschen werden zur Wallfahrt erwartet?
Das Wallfahrtbüro des Bistums Trier plant mit rund 500.000 Menschen. 

 Was bedeutet die Wallfahrt für den Verkehr in der Stadt Trier?
Alle Informationen hierzu finden Sie hier.

Wer kann an der Wallfahrt 2012 teilnehmen?
Jeder kann teilnehmen, alle Menschen sind eingeladen, ob nun als Einzel- oder Gruppenbesucher. Einzelpilger müssen auch mit Wartezeiten am Dom rechnen. Pilgergruppen wird dringend empfohlen, sich anzumelden, um den Tagesablauf der Gruppe in Trier unterstützen und koordinieren zu können.

Wo melde ich meine Pilgergruppe an?
Pilgergruppen melden sich im Wallfahrtbüro an, Telefon 0651-7105-8012, E-Mail teilnehmen@heiligrockwallfahrt20120.de

Was kostet die Teilnahme an der Wallfahrt?
Die Teilnahme an der Wallfahrt ist kostenlos.

Welche Angebote gibt es bei der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012?
Beispielsweise Gottesdienste, Pilgerzeit mit der Möglichkeit, den Heiligen Rock zu sehen, geistliche Angebote von Gemeinschaften, Ausstellungen und Konzerte.

Was ist der Heilige Rock?
Die im Trierer Dom aufbewahrte Reliquie ist der Tradition gemäß das ungeteilte Gewand Jesu Christi, der Überlieferung nach nach Trier durch Flavia Julia Helena, der Mutter des römischen Kaisers Konstantin, gebracht. Tatsächlich sieht man bei der Wallfahrt ein Schutzgewand, dass die Reste eines älteren Tuchs beinhaltet.

Wie groß ist der Heilige Rock?
1,47 m Länge Vorderseite, 1,57 m Länge Rückseite, 1,09 m Breite.

Wo wird der Heilige Rock aufbewahrt?
Der Heilige Rock wird – außerhalb der Wallfahrtszeiten – verschlossen und nicht sichtbar in einem Schrein unter einem klimatisierten Glaszelt in der Heilig-Rock-Kapelle des Trierer Doms aufbewahrt. Nur während der Heilig-Rock-Wallfahrten wird der Heilige Rock öffentlich gezeigt.

Wer organisiert die Wallfahrt?
Das Wallfahrtsbüro steht unter der Leitung von Monsignore Georg Bätzing und Geschäftsführer Wolfgang Meyer. Rund 20 Frauen und Männer arbeiten dort hauptamtlich mit, dazu kommen einige hundert ehrenamtlich Mitarbeitende in den verschiedenen Arbeitsgruppen, die die Wallfahrt inhaltlich vorbereiten.

Was ist das Jahr der geistlichen Vorbereitung?
Das Jahr der geistlichen Vorbereitung im Bistum Trier hat am 6. Mai 2011, dem Heilig-Rock-Fest, begonnen. Bis zur Wallfahrt sind die Menschen eingeladen, der christlichen Kernbotschaft von der „Erlösung“ in der eigenen Lebenswirklichkeit nachzuspüren. Das Thema „Erlösung“ liegt auch deshalb nahe, weil der Heilige Rock als Ikone des Erlösers aller Menschen gesehen werden kann. Pfarreien, Dekanate, Gruppen und Verbände sind eingeladen, das Thema in ihrer alltäglichen Arbeit aufzugreifen und beispielsweise Veranstaltungen wie Einkehrtage oder Gottesdienste dazu anzubieten. (red). Quelle: Bistum Trier
Heilig-Rock-Wallfahrt
Veranstaltungsorte und Infostellen in Trier

Empfehlungen

Kommentare