/dossier/default

Bundestagswahl: Fast alle Bewerber im Wahlkreis Trier/Trier-Saarburg zugelassen

(Trier) Der Kreiswahlausschuss im Wahlkreis Trier/Trier-Saarburg hat zehn der elf Kandidaten zur Bundestagswahl zugelassen. Dossier zum Thema: Bundestagswahl 2017

28.07.2017
Jörg Pistorius
Nach 45 Minuten war die Sitzung des Kreiswahlausschusses zur Zulassung der Wahlkreiskandidaten am Freitagnachmittag vorbei. Unter dem Vorsitz des Kreiswahlleiters, Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe, haben die Ausschussmitglieder (Vertreter der Parteien) gemeinsam nach den gesetzlichen Vorgaben darüber entschieden, welche Partei und weitere Bewerber zur Bundestagswahl am 24. September zugelassen werden.

Eine Partei schaffte es nicht: Für Liane Schraut, die Kandidatin der Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz, lagen nach  Angaben der Trierer Wahlamtsleiterin Maylin Müllers  die notwendigen 200 Unterstützungsunterschriften nicht vor, der Nachweis der Wählbarkeit habe ebenfalls gefehlt. Alle anderen Kandidaten ließ der Ausschuss ohne Gegenstimmen zur Bundestagswahl zu. Neun Abstimmungen waren einstimmig,  nur beim NPD-Kandidaten Safet Babic enthielten sich zwei Ausschussmitglieder.

Demnach treten am 24. September folgende Kandidaten im Wahlkreis Trier/Trier-Saarburg an:
  • Andreas Steier (CDU)
  • Katarina Barley (SPD)
  • Corinna Rüffer (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Adrian Assenmacher (FDP)
  • Katrin Werner (Die Linke)
  • Erwin Nikolaus Ludwig (AfD)
  • Stephan Wefelscheid (Freie Wähler)
  • Safet Babic (NPD)
  • Andrej Soffel (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative)
  • Albert Niesen (parteilos)