/dossier/default

Jubiläumsreihe zum 200. Geburtstag von Karl Marx: Vereinbarung wird in Trier unterzeichnet

(Trier/Mainz) Zum 200. Geburtstag von Karl Marx soll es 2018 in dessen Geburtsstadt Trier ein großes Jubiläumsprogramm geben (der Trierische Volksfreund berichtete). Im Mittelpunkt werde eine Ausstellung über das Leben und Wirken des Philosophen stehen, die die Stadt Trier und das Land Rheinland-Pfalz gemeinsam ausrichteten, teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Mainz mit. Eine Kooperationsvereinbarung für das Karl-Marx-Jahr werde am 12. Januar in Trier unterzeichnet. Dossier zum Thema: Karl Marx 2018

06.01.2015
dpa/lrs
Neben dem Land und der Stadt sind etwa auch das Bistum Trier und die Friedrich-Ebert-Stiftung mit im Boot. Marx, einer der geistigen Väter des Kommunismus, war am 5. Mai 1818 in Trier geboren worden. Er starb 1883 in London. 

Das Programm mit wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen solle an „das Werk und Leben dieses politisch wohl einflussreichsten Gelehrten des 19. und 20. Jahrhunderts“ erinnern, hieß es. Die Ausstellung in Trier sei an zwei Standorten geplant: Im Rheinischen Landesmuseum und im Stadtmuseum Simeonstift, sagte ein Sprecher des rheinland-pfälzischen Kulturministeriums.



Karl, der nächste Große