region/trierland

47-Jähriger rast betrunken von Welschbillig bis Luxemburg - Polizei sucht Zeugen

(Welschbillig) Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagnachmittag durch seine Fahrweise mehrere Menschen gefährdet und sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als Polizisten ihn kurz hinter der luxemburgischen Grenze stoppten, ergab ein Alkoholtest einen Wert von 2,5 Promille.

28.02.2016
red
Der 47-jährige Fahrer eines gelben Kleinbusses hatte am Samstag gegen 15.30 Uhr einen Autofahrer während der Fahrt auf der K 1 in Höhe Welschbillig bedrängt. Er fuhr sehr dicht auf und überholte den Autofahrer schließlich, indem er links an einer Verkehrsinsel vorbeifuhr.

An der Auffahrt Windmühle zur B 51 missachtete der Fahrer des Kleinbusses ein Stopp-Schild und fuhr ungebremst auf die B 51 in Richtung Trier. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten eine Vollbremsung machen, um einen Unfall zu verhindern. Der 47-Jährige setzte seine Fahrt in Richtung A 64 in Richtung Luxemburg fort.

Trierer Polizisten verfolgten das Fahrzeug bis kurz vor die Grenze zu Luxemburg. Wegen der hohen Geschwindigkeit konnten sie das Fahrzeug jedoch vor Grenzüberschreitung nicht gefahrlos anhalten.

Die Polizei Trier informierte die luxemburgischen Behörden, sodass Luxemburger Polizisten den Kleinbus unmittelbar hinter der Grenze stoppten und den Fahrer kontrollierten. Ein Alkoholtest bei dem 47-Jährigen ergab einen Wert von etwa 2,5 Promille.

Sowohl die deutsche als auch die luxemburgische Polizei haben Strafverfahren eingeleitet. 

Zeugen, insbesondere die Fahrzeugführer, die auf der B 51 stark abbremsen mussten, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter Telefon 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Empfehlungen

Kommentare