region/trierland

Anne I. regiert das Ruwertal

Anne I. heißt die neue Ruwerweinkönigin. Die 22-Jährige stammt, wie ihre beiden Prinzessinnen Sarah und Anne, aus dem Weinort Kasel. In der feierlichen Krönung durch ihre Vorgängerin Isabell I. fand das viertägige Fest rund um den Wein am Samstag seinen Höhepunkt.

15.06.2008
Von unserer Mitarbeiterin Anja Fait
Kasel. Eröffnet wurde das unter der Schirmherrschaft von Carmen von Nell-Breuning stehende und vom Männergesangverein "Eintracht" 1910 Kasel veranstaltete 43. Ruwerweinfest am Freitagabend mit der traditionellen, großen Ruwer-Riesling-Vergleichsweinprobe.

Parallel sorgte die Trierer Kultband "Alles Banane" mit einem Open-Air-Konzert der Extraklasse auf der "Kaseler Lann" für die richtige Feierstimmung.

Seinen Höhepunkt aber erreichte das Fest am Samstagabend in der Krönung der neuen Ruwerweinkönigin. Musikalisch sehr stimmungsvoll von Tenor Thomas Siessegger und der Ruwertaler Winzerkapelle Kasel begleitet, vollzog Vorgängerin Isabell I. nur mit Wehmut den Kronenwechsel: "Durch die Krone und das schöne Kleid haben wir eine neue Seite an uns entwickelt", erklärten Isabell I. und ihre Prinzessin Martina und bedankten sich für die schöne Zeit, "die wir wohl immer in Erinnerung behalten werden".

Trotz ungemütlichem Regenwetter trat Anne I. aus dem Hause Biewer strahlend ihr neues Amt an und stellte den Ruwerwein anhand von acht Begriffen den zahlreichen Besuchern, Ehrengästen und Weinmajestäten von Nah und Fern werbewirksam vor. Als "Rebsorte Ruwertal, uralt, weltbekannt, edel, rassig, traditionsreich, ausgezeichnet und leicht", beschrieb die neue Weinkönigin die typischen Merkmale des Ruwerweins.

Anne I. studiert derzeit an der Universität in Osnabrück Gesundheitswissenschaften und Sport mit dem Ziel, Lehrerin zu werden. Ruwerweinkönigin wollte sie werden, um ihre Heimat und den Ruwerwein über die Grenzen des Ruwertals hinaus bekannter machen zu können. Neben ihr fühlen sich auch ihre beiden Prinzessinnen Sarah und Anne dem Ruwerwein und der idyllischen Landschaft heimatlich sehr verbunden. Alle drei möchten auch später weiterhin im Ruwertal leben.

Nachdem der stimmungsvolle Samstag mit der Waldracher Gruppe "Vielharmonie" endete, präsentierte sich auch der dritte Festtag "Auf der Lann" ganz im Zeichen der Musik. Nach einem feierlichen Gottesdienst mit Weinsegnung unter der Mitwirkung des Kirchenchores aus Waldrach kamen allen Musikfreunde erneut auf ihre Kosten: Neben der Ruwertaler Winzerkapelle Kasel, den Grundschülern aus Kasel und Mertesdorf, dem Waldracher Singkreis und der Big-Band des Trierer Max-Planck-Gymnasiums trugen auch der Ruwer-Eitelsbacher Musikverein sowie Lotti Maes mit Tanz- und Unterhaltungsmusik zu einem gelungenen Festsonntag bei.

Seinen Höhepunkt fand der gestrige Sonntag in der Verlosung attraktiver Tombolapreise.

Mit einem abermals bunten Programm für Jedermann klingt das an allen Tagen gut besuchte 43. Ruwerweinfest am heutigen Montag mit dem vierten und letzten Festtag "Auf der Lann" aus.