region/trierland

Gelungene Harmonie zwischen Musikern und Sängern

Gemeinsames Konzert von Musikverein und Chor I Cantatori Kordel in der Pfarrkirche St. Amandus

(Kordel) Eine gelungene Premiere haben der Musikverein und Chor I Cantatori Kordel gemeinsam beim Neujahrskonzert in der Pfarrkirche in Kordel unter dem Motto "Feuerwerk und Gloria" gefeiert. Die rund 300 Zuhörer bedankten sich mit viel Applaus für die Musikbeiträge.

11.01.2012
Kordel. Eine tolle Harmonie zeigten die Musiker und Sänger beim Neujahrskonzert des Musikvereins (Leitung Marco Bamberg) und Chors I Cantatori (Leitung Stefan Dietz) Kordel in der Pfarrkirche St. Amandus in Kordel. Chor und Musikverein wechselten sich mit ihren Darbietungen regelmäßig ab.
Der Musikverein eröffnete das Konzert mit einem wahren Feuerwerk - der Ouvertüre der "Feuerwerksmusik" von Georg Friedrich Händel. Anschließend folgte ein modernerer Teil aus eher pop lastig arrangierten Stücken und der von Stefan Dietz (Chorleiter) selbst geschriebenen Swing-Mess "Taste and See und Missa in Swing". Dabei begleitete eine Band aus Musikvereinsmitgliedern den Chor. Bei "Hark! The Herald Angels Sing" von Felix Mendelssohn Bartholdy unterstützte ein Bläserensemble die Sänger. Nach der "Paraphrase über Judas Maccabaeus" von Händel/Alexandre Guilmant folgte zum Abschluss ein gemeinsames Stück von Musikverein und I Cantatori - eine moderne Bearbeitung von amerikanischen Spirituals wie beispielsweise "Go down Moses".
"Ich denke, wir hatten einen sehr gelungenen Mix aus klassischen und modernen Werken, interessant für die Zuhörer waren auch die wechselnden Besetzungen", sagte Musikvereinschef Bamberg. Das Publikum bedankte sich bei den Musikern mit lang anhaltendem Applaus. pem