region/trierland

Grundschule und Musikverein im Dschungelfieber

Kinder erzählen die Geschichte von Mowgli, mit viel Tanz und Musik - Bühne von den Eltern gestaltet

(Kordel) Den Kordler steht am kommenden Wochenende ein musikalischer Leckerbissen ins Haus: Die Kinder der Grundschule und des Musikvereins präsentieren im Bürgerhaus das Musical Dschungelbuch.

02.03.2016
Dietmar Scherf
Kordel. Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Mowgli (Daniel Hein), dem Findelkind. Der "Menschenjunge" wächst im Dschungel bei einer Wolfsfamilie auf und ist zehn Jahre glücklich und zufrieden. Doch dann droht Gefahr, als Tiger Shere Kaan (Max Steffens) auftaucht.

Panther Bagheera (Luis Weides) und der Bär Baloo (Nina Erdmann) wissen zu helfen. Ohne das Ende vorweggreifen zu wollen: Beide singen am Ende das bekannte Lied "Probiers mal mit Gemütlichkeit". Die Grundschule hat es sich in Zusammenarbeit mit dem Musikverein zur Aufgabe gemacht, das Geschehen im Dschungel nachzuspielen.

Schulleiter Marcel Weyers, er wird aus seinem Kollegium von Vera Deutscher, Christiane Borreck und Steffi Fritsch unterstützt, erzählt: "In Kordel wird die Tradition des Theaterspiels groß geschrieben." Allerdings sei eine Aufführung in der Größenordnung zunächst einmalig. Die Bühne im Bürgerhaus haben die Eltern und die Lehrer, allen voran Tanja Krass, liebevoll und mit viel Fantasie dekoriert. Viele Kostüme sind selbst geschneidert, einige mussten gekauft werden.
Die Palmen auf der Bühne sind angedeutet, Büsche markieren den Hintergrund und vorne hängt auch noch eine Liane vom (Bürgerhaus-)Himmel.

Auf der Bühne proben einschließlich der Hauptdarsteller 75 Kinder.
Rechts vor der Bühne sitzt unter der Leitung von Marco Bamberg der Musikverein.
Er lobt: "Alle machen zu später Stunde bei den Proben hervorragend mit, insbesondere die jungen Solisten sind zu loben."

Moritz Grim (9) spielt den Affenkönig: "Ich bin schon ein bisschen aufgeregt.
Wenn die Aufführung am Samstag klappt, fällt das Lampenfieber am Sonntag weg." Der achtjährige Till Kappes berichtet: "Es war ein anstrengendes halbes Jahr. Wir haben bis zu dreimal in der Woche geprobt." Der Schulleiter lobt die Kinder: "Es war beeindruckend, was die Mädchen und Jungen in den vergangenen Wochen während der Schulstunden geleistet haben.

Hinzu kamen jetzt noch die Proben mit dem Musikverein am Abend." Trotz aller Anstrengungen freut sich Cecile Geisen (10), sie spielt die Schlange Kaa, auf die Vorstellungen: "Ich habe mir die Rolle selbst ausgesucht und mit viel Spaß den Text gelernt." Die Aufführungen sind am kommenden Samstag, 17 Uhr, und am Sonntag um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden für die Grundschule und die Jugendarbeit des Musikvereins werden gerne angenommen.