region/trierland

Musik, Gesang und ganz viel Spaß

(Saarburg/Trier) Am Tag der offenen Tür der Kreismusikschule wurde Interessierten viel geboten.

26.07.2017
Saarburg/Trier (red) Die Klänge der Musik und die Neugier, sich selber an den Instrumenten auszuprobieren, hat Besucher nach Saarburg gelockt. Dort richtete die Kreismusikschule Trier-Saarburg einen "Tag der offenen Tür" aus. Die öffentliche Bildungseinrichtung richtet sich an Kinder und junge Erwachsene von vier bis 21 Jahren.
Ziel ist es, den Musikinteressierten das Spielen eines Instruments beizubringen. Aber auch das gemeinschaftliche Musizieren spielt eine große Rolle. Zur Kreismusikschule gehören auch ein Streichorchester, ein Blasorchester und eine Big Band. Dort wirken Jugendliche aus dem gesamten Kreis mit.
Gemeinschaft wurde auch an dem Tag der offenen Tür präsentiert. Der ganze Tag stand unter dem Motto: "Musizieren, informieren, ausprobieren." Das Jugendstreichorchester eröffnete das Programm auf dem Saarburger Buttermarkt. Die Zuschauer konnten aber nicht nur zuhören, sondern durften den Dirigierstock sogar selber schwingen und somit den Takt vorgeben.
Und auch im Gymnasium Saarburg wurde Musik an dem Tag großgeschrieben. Lehrkräfte der Musikschule stellten verschiedene Instrumente vor. Um keinen Theorieunterricht daraus zu machen, taten sie dies spielerisch anhand der Kinderoper "Peter und Wolf".
Auch der Gesangslehrer der Musikschule bewies sein Können. Er sang das Lied "Caro mio ben" von Giuseppe Giordani. Damit präsentierte die Kreismusikschule gleichzeitig ihr neues Angebot: Gesangsunterricht. Auch die "heiligen" Hallen der Musikschule durften betreten werden. Es ging in die Räume, wo die Musikinstrumente der Schule aufbewahrt werden. Besucher konnten unter anderem Blechblasinstrumente, Geigen, Gitarren, Holzblasinstrumente, Querflöten, Blockflöten und Klasviere bestaunen.
Die Kinder des Musiklandes und der Suzuki-Geigengruppe gaben ebenfalls eine kleine Vorstellung für die Besucher.

Weitere Infos gibt es im Büro der Kreismusikschule, Telefon 0651/715-415, oder unter www.kms-trier-saarburg.de