region/trierland

Polizei schließt nach Tod einer Vermissten in Leiwen Fremdverschulden aus

(Leiwen) Nachdem eine vermisste Frau am Dienstag, 22. August, in Leiwen tot aufgefunden wurde, ist die Leiche am Dienstag obduziert worden. Die Kripo hat keine Hinweise auf eine Straftat.

30.08.2017
Redaktion
Wie die Trierer Polizei mitteilte, sei die Leiche am Mittwoch von Rechtsmedizinern der Uniklinik Mainz obduziert worden. Aufgrund der Ergebnisse und der weiteren Ermittlungen sei nicht von einem Fremdverschulden auszugehen, es gebe keine Hinweise auf eine Straftat. 

Angehörige hatten die 43-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Schweich am Dienstag, 22. August, bei der Polizei als vermisst gemeldet. Nach umfangreichen Suchmaßnahmen wurde die Vermisste am Nachmittag tot in einem Bachlauf in der Nähe der Dhrontalsperre gefunden.