region/trierland

Verein Ruwer-Riesling präsentiert 95 edle Weine im Waldracher Familienzentrum

Verein Ruwer-Riesling präsentiert 95 edle Tropfen im Waldracher Familienzentrum

(Waldrach) Rund 200 Weinfreunde standen am Wochenende im Waldracher Familienzentrum vor einer anspruchsvollen, aber auch genussvollen Aufgabe: Sie durften unter 95 Weinen ihren Lieblingstropfen aussuchen.

10.05.2015
Dietmar Scherf
Für seine traditionelle Jungweinprobe musste der Verein Ruwer-Riesling im Vorfeld umdisponieren. Üblicherweise ist das Bürgerhaus in Mertesdorf Schauplatz der Veranstaltung. Doch der dortige Saal war irrtümlich für eine private Feier vergeben worden. Der Verein wusste aber Rat und wich mit der Probe kurzfristig ins neue Familienzentrum in Waldrach aus.
"Neuer Wein in neuen Räumen." Dieses Motto gab Winzer und Ortsbeigeordneter Rainer Krämer aus. Doch im nächsten Jahr, so verspricht der Vorsitzende des Vereins, Frank Stefan Meyer, soll die Veranstaltung wieder wie gewohnt in Mertesdorf über die Bühne gehen.
Den etwa 200 Weinfreunden war es jedoch egal, wo sie ihren Lieblingstropfen finden konnten. Die 14 in Waldrach mitwirkenden Weingüter und Winzerbetriebe sind mit dem Resultat aus 2014 äußerst zufrieden. Krämer erklärt: "Die Ruwerwinzer konnten 98 Prozent der Flächen ernten, ehe wie an der Mosel oder an der Saar die Fäulnis einsetzte und die Ernte verdarb."

Trockene Weine dominieren


Nach dem Rückschlag von 2013, damals war Hagel für einen riesigen Schaden verantwortlich, sei man mit dem Ertrag und der Qualität des Jahrgangs 2014 an der Ruwer zufrieden. Krämer spricht von einem normalen Herbst, bei dem die Winzer mal wieder "etwas" in den Keller bekamen. Die Jungweinprobe zeigte deutlich, was die Kunden und Konsumenten wünschen. Denn 42 Weine waren trocken ausgebaut. Dabei wurden insbesondere die Burgunder Rebsorten im trockenen Bereich angeboten. Sie konnten als sehr gefällig bezeichnet werden. Mit ihnen konkurrierten die halbtrockenen und feinherben Weine. Auffallend auf der Weinliste waren die ausgefallenen Namen der vorgestellten Köstlichkeiten. So machte die Sommerbrise, Leo\'s oder Jupp\'s Classic und auch der Schieferkristall die Runde. Resümee: "Das Weinjahr 2014 stellte die Winzer an der Ruwer vor viele Herausforderungen, die sie dank zeitnaher Lese und guter Selektion sehr gut gemeistert haben." So fassten es der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Ruwer, Heinz Ewald, und die Weinkönigin Katherina Lambertz mit Prinzessin Helena Thielen zusammen. Die Weinfreunde konnten sich an den harmonisch frischen Tropfen erfreuen, die mit ihrer überwiegend leichteren Art am Puls der Zeit liegen. Die Besucher waren auf einer Entdeckungsreise durch ein spannendes Spektrum von hochklassigen trockenen Weinen bis hin zum fruchtsüßen Riesling.
Extra
14. bis 17. Mai: Tage der offenen Weinkeller. 24. Mai: Ruwertaler Frühling in den Weinbergen zwischen Kasel und Mertesdorf. 19. Juni: Große Vergleichsweinprobe. 19. bis 22. Juni: Ruwer-Weinfest. 2. bis 4. Oktober: Waldracher Oktoberweinfest. 6. und 7. November: Kulinarische Abende in Mertesdorf und Kasel. 13. bis 14. November: Ruwer-Weinmarkt. Weitere Informationen: www.ruwer-riesling.de dis