ausallerwelt/geldundmarkt
Wirtschaft
Manchmal funktioniert auch was

Manchmal funktioniert auch was

Das berüchtigte Projekt wird schon länger saniert als gebaut. Heute lösen geplatzte Termine bei vielen nur noch Schulterzucken aus. Doch einmal muss die Dauerkrise ein Ende haben.

Neben Fleisch öfter mal Bulgur

Neben Fleisch öfter mal Bulgur

Currywurst und Schnitzel sind in der Kantine weiter hoch im Kurs. Die Cateringbranche wächst aber auch mit Bio-Essen.
Deutsche Firmen sind weltweit sehr begehrt und nachgefragt

Deutsche Firmen sind weltweit sehr begehrt und nachgefragt

2016 haben ausländische Investoren so viele Unternehmen hierzulande gekauft wie nie zuvor.
Daimler glaubt weiter an den Diesel

Daimler glaubt weiter an den Diesel

Der Marktanteil von Dieselfahrzeugen geht zurück. Mit Volvo zieht ein erster Hersteller Konsequenzen. Daimler hingegen schwört der Technologie die Treue.

"Nur mit Sparen nicht zu retten"

Der Wirtschaftsforscher kritisiert die Auflagen der internationalen Geldgeber für Griechenland.




  • Geldklau via Internet

    WITTLICH. Neue Masche von Internetbetrug: Dreiste Diebe bringen Autoverkäufer dazu, ihnen Geld zu überweisen, der Verkäufer bleibt auf dem Auto sitzen, das Geld ist weg. Bundesweit soll mittlerweile ein Millionenschaden dadurch entstanden sein. Auch zwei Frauen aus der Eifel wurden Opfer des Tricks. mehr...


  • Warnung vor falschen Rechnungen

    TRIER. (sey) "Nicht zahlen", rät die Polizei Empfängern eines Schreibens der Firma "Telefonbuch Verlag Akalan". Gegen das Unternehmen läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs.

    mehr...




  • WashingtonAbgas-Vorwürfe: Fiat Chrysler wird verklagt

    (dpa) Erst Volkswagen, nun Fiat Chrysler: Die US-Regierung hat einen zweiten Großkonzern der Autoindustrie wegen angeblichen Abgas-Betrugs verklagt. Fiat Chrysler wird beschuldigt, illegale Software zur Abgaskontrolle in rund 104 000 Dieselwagen installiert zu haben. mehr...


  • BrüsselEuro-Staaten verhandeln über Griechenland-Kredite

    Einigung steht noch aus - und die Uhr tickt. mehr...


  • MainzFriseure wollen weg vom Billiglohn-Image

    Mainz (dpa) Die Friseure rechnen angesichts steigender Kosten mit weiter anziehenden Preisen in ihren Salons. "Das, glaube ich, nimmt der Verbraucher mittlerweile auch an", sagte der wiedergewählte Präsident des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks, Harald Esser, am Montag zum Abschluss der Mitgliederversammlung in Mainz. mehr...


  • BonnSolarworld-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

    Bonn (dpa) Solarworld-Chef Frank Asbeck hat chinesischen Konkurrenten die Schuld für die Insolvenz seines Unternehmens gegeben. Der Preisverfall seit vergangenem Jahr - "ausgelöst durch die extreme chinesische Überproduktion und deren Notverkäufe zu Dumpingpreisen" - habe ihnen "das letzte Wasser abgegraben". mehr...



  • München/ShenyangBMW baut Werk in China aus

    München/Shenyang (dpa) BMW hat mit seinem chinesischen Partner Brilliance die gemeinsame Fabrik Dadong in Shenyang erweitert. Am Freitag lief dort die erste Langversion des 5er BMW vom Band. mehr...


  • MannheimKonzern-Allianz gegen Cyber-Kriminalität

    Mannheim (dpa) BASF, VW, Bayer und die Allianz wollen im Kampf gegen Cyber-Kriminalität ihre Kräfte bündeln. Dafür haben die vier Konzerne eine gemeinsame Gesellschaft mit dem Namen Deutsche Cyber-Sicherheitsorganisation (DSCO) in Berlin gegründet, wie der Mannheimer Morgen berichtet. mehr...


  • TrierHilfe bei der Berufswahl: 800 freie Lehrstellen

    Bei "Chance Handwerk" am Sonntag, 21. Mai in Kenn können sich Jugendliche und Eltern informieren. mehr...


  • FrankfurtVersicherungen gut abgesichert?

    Naturkatastrophen, Turbulenzen an den Finanzmärkten: Erstmals müssen Europas Versicherer die Öffentlichkeit darüber informieren, ob sie Extremereignissen gewachsen sind. mehr...


  • Wolfsburg/StuttgartUnd wieder Ermittlungen bei VW

    Weit über 20 Milliarden Euro hat der Abgas-Skandal Volkswagen gekostet, zahllose juristische Baustellen überschatten die Aufarbeitung, und das Image hat Kratzer. Wäre es nicht an der Zeit, einfach nur Autos zu verkaufen? Keine Chance. mehr...


  • TrierBernard-Massard trauert um seinen Senior-Chef

    Trier (sas) Joachim Immelnkemper, Senior-Chef der traditionellen Trierer Sektkellerei Bernard-Massard, ist am 13. Mai nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren verstorben. 1984 hatte Immelnkemper von seinem Vater die Geschäftsführung der Sektkellerei Bernard-Massard übernommen. mehr...