ausallerwelt/geldundmarkt
Wirtschaft
wirtschaftswoche

wirtschaftswoche

Seinen Imperativ "America first" hat Donald Trump allein schon mit der Androhung hoher Strafzölle für importierte Autos durchgesetzt, wenn diese aus neuen Autofabriken im kostengünstigeren Mexiko kämen. Das ist nicht nur für in Mexiko produzierende deutsche Hersteller, sondern für die gesamte deutsche Wirtschaft ein Alarmsignal, denn die USA sind der wichtigste Absatzmarkt für die deutschen Exporte.

Ein Jahr der vielen Herausforderungen

Ein Jahr der vielen Herausforderungen

Die Vereinigung Trierer Unternehmer hat bei ihrem Neujahrsempfang mit der Themensetzung wieder einmal mehr ein feines Händchen bewiesen: "Europa in der Populismusfalle?" - unter diese Frage stellte Festredner Professor Udo di Fabio seinen Vortrag und gab den rund 500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung Anregungen mit in das noch junge Jahr.
Weniger Pleiten: Region viel besser als der Bund

Weniger Pleiten: Region viel besser als der Bund

Die jüngsten, positiven Konjunkturprognosen der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer bestätigen sich im Insolvenzgeschehen in der Region. 128 Firmenpleiten sind im vergangenen Jahr registriert worden, knapp 13 Prozent weniger als noch 2015.
Eine Region ohne Knalleffekte

Eine Region ohne Knalleffekte

Mehr Beschäftigte, mehr neue Jobs, aber auch eine leicht erhöhte Arbeitslosenquote - das ist die regionale Arbeitsmarktbilanz für das zurückliegende Jahr. Auch für 2017 sind die Prognosen gut. Dennoch hat der Chef der Trierer Arbeitsagentur einen wohl nicht leicht zu erfüllenden Wunsch.
Der Sommer hat die Wende gebracht

Der Sommer hat die Wende gebracht

Der Sommer hat in diesem Jahr lange auf sich warten lassen. Doch dann hat er Einheimische und Gäste noch verwöhnt. Auch das Gastgewerbe hat von dieser Aufholjagd noch profitiert.




  • TrierTötungsdelikt in Trier-Pfalzel: 82-Jähriger ersticht Ehefrau

    Tödlicher Streit: Ein an Demenz erkrankter 82-jähriger Mann hat laut Polizei am späten Samstagabend im Trierer Stadtteil Pfalzel seine Ehefrau erstochen. mehr...


  • LorentzweilerFahrer schwer verletzt: Auto prallt mit Linienbus zusammen

    Frontal mit einem Bus kollidiert: Ein Autofahrer hat sich bei einem Unfall in Lorentzweiler (Luxemburg) am späten Samstagabend schwere Verletzungen zugezogen. mehr...


  • ReisdorfTödlicher Unfall: Autofahrer prallt bei Reisdorf gegen Baum (Update)

    Ein 75-jähriger Autofahrer ist nach einem Unfall im Norden Luxemburgs zwischen Reisdorf und Bettendorf-Moestroff am Sonntag im Krankenhaus gestorben. Sein Auto war von einem anderen Fahrzeug bei einem missglückten Überholmanöver getroffen und gegen einen Baum geschleudert worden. mehr...


  • TrierGiftalarm in der Trierer Innenstadt wegen eines zerbrochenen Quecksilberthermometers

    Großer Feuerwehreinsatz nach Giftalarm in der Innenstadt: In einer Wohnung an der Moselstraße war am Sonntag gegen 11 Uhr ein altes Fieberthermometer zu Bruch gegangen. mehr...




  • Trier130 regionale Aussteller präsentieren sich bei der Öko 2017

    Die Öko 2017 überrascht in diesem Jahr mit einigen Neuerungen: Zum ersten Mal öffnet die Umweltmesse der Handwerkskammer Trier (HWK) bereits am Freitag und geht dann über das ganze Februar-Wochenende (10. bis 12.). Neben den traditionell wichtigen Bereichen Bauen und Sanieren steht zudem der Sicherheitsaspekt im Vordergrund. mehr...


  • Neujahrstreffen der regionalen Wirtschaft

    Einen ersten Höhepunkt im neuen Jahr setzt die Vereinigung Trierer Unternehmer (VTU) mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang. Der Vorsitzende der VTU, Frank Natus (Dritter von links), begrüßte dabei viele prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. mehr...


  • TrierKunde darf manipulierten Wagen zurückgeben

    Können VW-Besitzer ihren Wagen zurückgeben, wenn das Auto vom Abgasskandal betroffen ist? Eine Trierer Anwaltskanzlei hat jetzt ein entsprechendes Urteil erstritten - nicht zum ersten Mal. Hunderte weiterer Klagen sind anhängig. mehr...


  • TrierEx-Bit-Chef Wolf wechselt vom Bier zur Wurst

    Nur wenige Monate nach seinem Ausscheiden bei der Bitburger Braugruppe sitzt Ex-Bit-Chef Werner Wolf wieder auf einem neuen Chef-Sessel. Ab Montag ist der 60-Jährige Geschäftsführer beim bayerischen Fleischwarenhersteller Lutz. mehr...



  • TrierTrierer Firma Triwo setzt Einkaufstour fort

    Der Trierer Projektentwickler Triwo ist weiter auf Expansionskurs. Nachdem das Unternehmen erst unlängst ein Flughafenareal in der Nähe von München erworben hat, kaufte die Triwo nun ein großes Grundstück im Zentrum von Bergisch Gladbach in Nordrhein-Westfalen. mehr...


  • WiesbadenRheinland-Pfälzer haben am meisten Wohnraum

    Die Rheinland-Pfälzer haben deutschlandweit die größten Wohnungen. Mit im Durchschnitt 107,2 Quadratmetern verfügten die Einwohner des Bundeslandes im Jahr 2014 über fast 15 Quadratmeter mehr Raum als der Durchschnittsdeutsche mit einer Wohnungsfläche von 92,9 Quadratmetern. mehr...


  • Bonn/PrümTesla darf Prümer Anlagenbauer übernehmen

    Der US-Elektroautohersteller Tesla darf den Prümer Anlagenbauer Grohmann Engineering übernehmen. Vor wenigen Tagen hat das Bundeskartellamt die Übernahme genehmigt. mehr...


  • Frankfurt/TrierDa freut sich auch der Arbeitsmarkt

    Deutschlands Mittelständler und damit auch diejenigen in der Region Trier zeigen sich krisenfest. Für die Zukunft ist die Mehrheit der Unternehmen zuversichtlich. Das tut auch dem Arbeitsmarkt gut. mehr...


  • BerlinStyropor darf wieder entsorgt werden wie früher

    Die Bundesländer haben sich im Streit um die Entsorgung von Styropor, das mit Flammschutzmitteln behandelt ist, am Freitag im Bundesrat auf einen Kompromiss geeinigt: Für ein Jahr lang wird man zu den ursprünglichen Entsorgungsregeln zurückkehren. In der Region Trier wurden keine größeren Probleme bekannt, bundesweit kam es bei Handwerksbetrieben jedoch zu großen Entsorgungsproblemen, nachdem das Material im September als "gefährlicher Abfall" deklariert worden war. mehr...


  • Trier/OberpfaffenhofenTriwo hebt auch bei München ab

    Der Trierer Projektentwickler Triwo AG übernimmt gemeinsam mit der Beos AG aus Berlin den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen (Landkreis Starnberg). Was für die Triwo besonders interessant ist, sind die rund 400 000 Quadratmeter freie Gewerbefläche im Einflussbereich von München, wie Triwo-Chef Peter Adrian dem TV sagte. mehr...