region/wittlich
  • Salmtal"Bauhof ist eine Zumutung"

    Keine Heizung, kein Aufenthaltsraum, nur eine provisorische Toilette. Die Arbeitsbedingungen für die beiden Gemeindearbeiter von Salmtal sind alles andere als ideal. Ein Container soll als Übergangslösung Abhilfe schaffen. Langfristig muss ein neuer Standort für den Bauhof gefunden werden - 180 000 Euro sollen dafür in den Haushalt eingestellt werden. mehr...


  • KlausenSherry und Socken rund um Kirche und Kloster

    Einen Krammarkt in weihnachtlicher Atmosphäre findet seit 1977 in Klausen statt. Diesmal waren auch das Kloster und seine neuen Besitzer beteiligt. Lu und Mark Sanders haben ihr Gut offiziell eröffnet. Man konnte ihren Sherry probieren und einen Blick hinter die Klostermauern werfen. mehr...


  • GerolsteinWo einst Bären schliefen

    Vor Hunderttausenden von Jahren ist die Buchenlochhöhle entstanden. Den Neandertalern bot sie bereits Schutz vor Gefahren. Aber auch die frühen modernen Menschen fanden hier Unterschlupf und im Zweiten Weltkrieg flüchteten einige Menschen hierher vor den Bombenangriffen. mehr...


  • WittlichRat kriegt was auf die Ohren

    Der Beschluss ist gefasst, jetzt kommt Protest: Zur Stadtratssitzung haben 25 Menschen gegen die Neuaufstellung der Jugendarbeit mit Blick auf das Haus der Jugend (HdJ) demonstriert. Es wurde klar: Es gibt Fehlinformationen. mehr...


  • "Ich bin mir keiner Schuld bewusst"

    Kein Verteidiger und viel Selbstsicherheit: Wegen Hehlerei und versuchtem Betrug ist ein 20-Jähriger vom Amtsgericht Wittlich zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen à zehn Euro verurteilt worden. Bis zum Schluss leugnete er seine Tat. mehr...


  • WittlichBaby Ida setzt neue Maßstäbe im St.-Elisabeth-Krankenhaus

    In diesem Dezember überschreitet die Wittlicher Geburtshilfe deutlich die magische Grenze von 700 Entbindungen, dem höchsten Wert seit mehr als zehn Jahren. mehr...


Anzeige
  • Großlittgen erinnert mit einem Gottesdienst an Fliegerangriff 1944

    GroßlittgenEinen schweren Schicksalsschlag mussten die Menschen in Großlittgen vor 70 Jahren am Montag, 29. Dezember, 1944 hinnehmen. In der Mittagszeit traf damals ein verhängnisvoller Fliegerangriff den Ort. mehr...


  • Kreis will seine Straßen behalten

    Bernkastel-Wittlich488 Kilometer Straßen sind in der Obhut des Kreises Bernkastel-Kues. Künftig werden es elf Kilometer mehr sein. Denn die Landesstraße 157 von Piesport nach Morbach wird zur Kreisstraße abgestuft, gleichzeitig wird ein Abschnitt der K 116 bei Deuselbach zur Gemeindestraße. Grundsätzlich spricht sich der Kreis gegen die Abgabe der Zuständigkeit aus. mehr...


  • Großzügiges Publikum bei Benefizkonzert

    WittlichDas Konzert mit dem französischen Liedermacher Marcel Adambis in der Wittlicher Synagoge war gut besucht. Das Publikum, das aus dem gesamten südwestdeutschen Raum kam, feierte nach einem dreistündigen Konzert mit viel Beifall den Musiker. mehr...


  • Von Mönchen und Müttern verehrt

    GroßlittgenDer selige, im Jahr 1179 gestorbene David von Himmerod war Mitglied im Gründungskonvent des Klosters im Kreis Bernkastel-Wittlich. Bis heute wenden sich viele schwangere Frauen und Mütter mit ihren Anliegen in Gedanken an ihn. Von seinem Leben und Wirken ist noch vieles bekannt - davon erzählt ein Buch. mehr...


  • Hier geht nichts verloren: Hetzerather Projektwerkstatt Zukunft sammelt bedrohtes Wissen

    HetzerathWer sein Wissen und seine Gedanken mit anderen Menschen teilen möchte, kann das entweder in den sozialen Netzwerken des Internets tun oder aber nach Hetzerath kommen. Dort nämlich ist der Sitz des Vereins Projektwerksatt Zukunft – Akademie zur Bewahrung bedrohten Wissens und für ein besseres Miteinander. mehr...


  • 8,7 Millionen Euro machen gute Luft

    WittlichWittlich ist Standort vieler Wirtschaftsunternehmen. Einer der größten Betriebe ist nicht auf schnelles Geld aus, sondern auf Erhalt und Pflege seiner selbst sozusagen: der städtische Wald. Dessen forstwirtschaftliche Bilanz legt Mario Sprünker alljährlich vor. In der Betriebsplanung hat er das Ziel erreicht. mehr...


  • Ehrensache: Wilhelm Schrot wird 100

    WittlichSeit zehn Jahren ist Wilhelm - genannt Willi - Schrot Wittlichs Ehrenbürger. Er wird am Montag, 12. Januar, 100 Jahre alt. An diesem Ehrentag lädt die Stadt zum Empfang in die ehemalige Synagoge. mehr...


  • Wittlicher Amtsgericht verurteilt transsexuelle Einbrecherin

    Wittlich/DaunFür 60 Euro und ein paar Pfirsiche ist eine Transsexuelle im September 2013 in zwei Gebäude in Mehren eingebrochen und verursachte einen hohen Sachschaden. Dafür hat das Amtsgericht Wittlich sie zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt. mehr...


  • Wittlich: Protest gegen Neuaufstellung der Jugendarbeit

    WittlichAusgebuht wurde jeder, der am Donnerstagabend die Sitzung des Stadtrates Wittlich in der ehemaligen Synagoge besuchen wollte. Dazu schrillten Trillerpfeifen: Rund 25 Menschen vom Kind bis zum Erwachsenen hatten sich auf dem Synagogenvorplatz versammelt, um ihrem Unmut zum bereits beschlossenen Konzept für die künftige Jugendarbeit der Stadt Nachdruck zu verleihen (Der TV berichtete mehrfach) mehr...


  • Neuer Anlauf für umstrittene Bebauung

    WittlichErst Schulstandort, dann provisorischer Parkplatz, für den es Pläne vom Seniorenheim bis zum Rathausneubau gab: Das städtische Grundstück in der Karrstraße soll seit mehr als zehn Jahren bebaut werden. Den Stadtrat beschäftigt jetzt ein Vorschlag für Wohnen und Parken. Das Thema ist strittig. mehr...


  • Bagger schaffen Platz für Wohnungen

    HetzerathZwölf Wohnungen mit Flächen zwischen 50 und 110 Quadratmetern baut eine Investorengruppe in Hetzerath. Das 2,8 Millionen-Projekt im Ortskern wird von der Städtebauförderung des Landes unterstützt. mehr...


  • Von Mönchen und Müttern verehrt

    GroßlittgenDer selige David von Himmerod war Mitglied im Gründungskonvent des Klosters. Bis heute kommen viele schwangere Frauen und Mütter mit ihren Anliegen zu ihm. Für die Mönche von Himmerod ist er wichtig, weil er einer der Gründerväter ist, von dessen Leben und Wirken man noch vieles weiß. mehr...


  • Gemeinsam mit "himmlischen Steinen" bauen

    ZellBesucher der Kirche auf der Marienburg bei Zell können mit Legosteinen eine Krippe bauen. Das Projekt beinhaltet mehrere Aufgaben. Die Werke werden hinterher zu einem gemeinsamen Objekt zusammengestellt. mehr...


  • Die Weihnachtstage gehen zu Ende

    WittlichDie Wittlicher Weihnachtstage am Marktplatz neigen sich dem Ende zu. Trotz schlechtem Wetter sind die Standbesitzer weitestgehend zufrieden. Auch die Besucher mögen den gemütlichen Charme des Festes. Nur das Musikprogramm kam dieses Jahr nicht so gut an. mehr...


  • Freiwillige gesucht

    WittlichBehinderte Menschen sollen ganz normal am täglichen Leben in der Gesellschaft teilnehmen können. Die Initiative für Barrierefreiheit soll nach dem Beschluss des Kreistags von den Verbands- und Ortsgemeinden ausgehen. Doch für diesen Aktionsplan gibt es noch keine Bewerber. mehr...


  • Gericht weist Klage von Bürgern ab: Rivenicher Ortschef bleibt im Amt

    Trier/RivenichGestern hat die Erste Kammer des Verwaltungsgericht Trier eine Klage mehrerer Rivenicher Bürger gegen die Wahl des Ortsbürgermeisters und des Gemeinderats abgewiesen. Der hatte versprochen, bei seiner Wahl Geld an einen Verein zu spenden. mehr...



  • Werbung
  • Heute in der Wittlicher Zeitung
  • Werbung
  • Anzeige
  • Werbung
  • fotos.volksfreund.de


  • Anzeige
  • Anzeige
  • Werbung
  • Anzeige
  • Werbung
  • Wetter
  • Anzeige
  • Werbung
  • Aktuelle Themen
  • Anzeige
  • Werbung