region/wittlich

Dobermann gerät bei Streit in Rage - Zwei Verletzte

(Liesenich) Beim Streit seines Besitzers mit einem anderen Mann ist ein Dobermann am Freitagabend in Liesenich (Kreis Cochem-Zell) offenbar so in Rage geraten, dass er kräftig zubiss - allerdings in die Wade seines Herrchens.

11.11.2017
(dpa/lrs/red)
Die beiden Männer hatten zunächst gemeinsam eine Feier in Liesenich besucht und waren mit ihren Lebensgefährtinnen zu einem Spaziergang aufgebrochen, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Es sei dann im Verlauf des Spazierganges zu einem verbalen Streit zwischen den beiden männlichen Personen gekommen. Eine der Frauen versuchte, den Hund mit der Leine zurückzuzerren. Daraufhin ließ das Tier zwar von der Wade ab, attackierte aber stattdessen die Frau und verbiss sich in ihrem Arm. Sie musste mit schwersten Bissverletzungen an den Armen in ein Krankenhaus gebracht werden.