region/wittlich

Sperrmüll brennt in Manderscheid: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Zeuge hat der Polizei das Feuer in Manderscheid gemeldet. Verletzt wurde niemand.

25.09.2017
Ein Zeuge hat der Wittlicher Polizei am Sonntag kurz nach 20 Uhr einen Brand in Manderscheider Kurfürstenstraße gemeldet.

Entgegen der ersten Mitteilung, dass ein Auto brenne, stellte sich heraus, dass ein Haufen Sperrmüll, bestehend aus alten Möbeln und Matratzen, Feuer gefangen hatte. Der Müll war an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses zum Abholen bereitgestellt worden. Die Feuerwehr Manderscheid, die mit 17 Kräften im Einsatz war, hatte das Feuer schnell gelöscht, so dass nur ein Teil des Sperrmülls verbrannte.

Da der Müll an der Hauswand stand, wurde die Fassade in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Bewohner wurden vorsorglich durch die Feuerwehr evakuiert, weil Qualm in den Hauseingang gezogen war. Verletzt wurde niemand. Der Schaden am Gebäude dürfte im unteren fünfstelligen Bereich liegen.

Nachdem derzeitigen Stand der Ermittlungen könnte Brandstiftung die Ursache für den Brand sein. 
Die Polizei fragt: Wer hat am Sonntagabend Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Hinweise an die Kriminalpolizei Wittlich, Telefon 06571/95000, oder auch an die Polizeiinspektion Wittlich, Telefon 06571/9260.