region/wittlich
24.10.2012
Redaktion

Verletzte Katze doch nicht angeschossen

(Niederöfflingen) Erste Röntgenaufnahmen, die nahelegten, dass eine Katze in Niederöfflingen von einem Luftgewehrschützen in den Vorderlauf geschossen wurde, haben sich als falsch herausgestellt.

Weitere Untersuchungen am Dienstag, 23.Oktober, ergaben, dass es sich nicht um ein Geschoss, sondern um ein entzündetes Knochenstück handelte. Das Knochenstück erweckte auf den Röntgenbildern den Anschein eines Projektils. 

Unklar ist derzeit, ob die Verletzung mit oder ohne menschliche Einwirkung verursacht wurde.

Empfehlungen

Kommentare