region/wittlich
25.08.2015

Café Heimat: Kino-Vorführungen und "Geschwätz no dem Film"

(Morbach) Die ersten "Heimat"-Filme kehren in die Heimat zurück. Vor dem Elternhaus des Regisseurs Edgar Reitz, dem heutigen Café Heimat, in Morbach, wurden vor gut sechs Wochen die beiden ersten Teile der siebenteilige Kinofassung "Heimat - eine deutsche Chronik" gezeigt, "Fernweh" und die "Mitte der Welt".


Die weiteren Teile werden jetzt in vierzehntägigem Abstand im Café Heimat gezeigt. Am kommenden Freitag, 28. August, ist "Auf und davon und zurück" dran. Im Mittelpunkt des Films steht die Rückkehr von Paul Simon, Ehemann von Maria Simon, der nach Amerika ausgewandert ist. Sein Schiff ankert in Hamburg, aber Paul darf nicht an Land. Die Vorführung beginnt gegen 19.30 Uhr. Eintritt: fünf Euro.
In größeren Abständen gibt es besondere Veranstaltungen für Cineasten. Am Freitag, 18. September, wird ab 19 Uhr "Die Reise nach Wien" (102 Minuten) gezeigt, ein 1973 uraufgeführter Klassiker von Reitz. Der Film spielt im Zweiten Weltkrieg. Zwei junge Frauen (Elke Sommer, Hannelore Elsner) machen sich mitten im Krieg auf zu einer Vergnügungsreise nach Wien. Bei der Rückkehr haben sie Schwierigkeiten mit einem Nazifunktionär (Mario Adorf).
Prof. Thomas Koebner, emeritierter Professor für Filmwissenschaft und ein Kenner der Reitz-Werke, führt in den Film ein. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich auszutauschen. Die Veranstalter, das Café Heimat in Kooperation mit der Gemeinde Morbach, nennen das "Geschwätz no dem Film". iro
Für alle Veranstaltungen im Café Heimat wird aufgrund der geringen Anzahl an Plätzen um Anmeldung unter Telefon 06533/9588203 oder E-Mail info@mondodelcaffe.de gebeten.