sport/fussball/eintracht/

Eintracht Trier erreicht 2:2 im Testspiel in Elversberg

(Elversberg) Mit einem Rumpfaufgebot hat Fußball-Regionalligist Eintracht Trier am Samstagnachmittag im Testspiel beim Ligakonkurrenten SV Elversberg ein 2:2-Unentschieden erzielt. Steven Lewerenz hatte die Moselaner auf dem Kunstrasen des Sportparks Kaiserlinde nach einem Steilpass von Max Watzka in Führung gebracht (7.). Watzka war auch beim 2:2-Ausgleich Vorlagengeber – Burak Sözen traf aus wenigen Metern Torentfernung (52.).
Podcast
Nach der Anfangsviertelstunde, in der Trier Feldvorteile hatte, wurden die Gastgeber tonangebend. In dieser Phase erzielte der Tabellenführer der Regionalliga Südwest auch seine beiden Tore: Marc Gallego, Neuzugang von Waldhof Mannheim, war per Kopf zum 1:1 erfolgreich (24.). Sechs Minuten vor der Pause bediente der Offensivakteur Christian Grimm, der ins Eck zum 2:1 traf (39.). Bei beiden Treffern gestattete die SVE-Abwehr den Saarländern zu viele Freiräume.

Insgesamt zeigte sich Eintracht-Trainer Roland Seitz aber zufrieden: „Allgemein haben die Jungs angesichts der Platzbedingungen und unserer Personalprobleme einen guten Job gemacht. Sie haben sehr engagiert gespielt.“

Die Eintracht war ohne die angeschlagenen beziehungsweise verletzten Spieler Stephan Loboué, Mario Klinger, Fahrudin Kuduzovic, Alon Abelski, Baldo di Gregorio, Chhunly Pagenburg, Christoph Anton und Markus Fuchs nach Elversberg angereist. Der Kunstrasen war zwar weitgehend vom Schnee befreit, dennoch war der Untergrund äußerst rutschig.

Aufstellung Eintracht Trier: Lengsfeld – Brighache (78. Heinz), Konrad, Hollmann (73. Garnier), Zittlau (78. Ramon) – Kröner, Spang – Lewerenz, Watzka, Hartmann (46. Dingels) – Sözen (67. Aliu)

Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige