sport/handball/miezen

Die Miezen

Seit 18 Jahren ist Jürgen Brech in der Vereinsführung der Trierer Miezen tätig - ehrenamtlich. Nun bastelt der Vorstandsvorsitzende mit seinen Kollegen am Neustart in der 2. Liga. Im exklusiven Interview mit TV-Mitarbeiter Björn Pazen bezieht Brech (Besitzer eines Druck- und Werbestudios) Stellung zu allen drängenden Fragen, was die Zukunft betrifft. mehr...

Anzeige
  • LeverkusenBittere Tränen nach einem erwarteten Abstieg

    58 Minuten konnten die Miezen noch von Entscheidungsspielen um den Bundesliga-Klassenerhalt träumen, doch am Ende stand in Leverkusen am letzten Spieltag eine 29:32-Niederlage, die den Abstieg besiegelte. Beim Neustart in der 2. Liga wird Maxime Struijs nicht mehr dabei sein. mehr...


  • Leverkusen29:32 in Leverkusen: Nach 15 Jahren Bundesliga steigen die Miezen ab

    Das war's - nach 15 Jahren Erstklassigkeit: Nach 26 Saisonspielen haben den Trierer Handball-Miezen am Ende ganze vier Tore gefehlt, um ein Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt gegen Göppingen zu erzwingen. mehr...


  • TrierDie letzte Miezen-Hoffnung heißt Entscheidungsspiel

    Auch wenn sich die Situation durch den Sieg des Konkurrenten Celle am Mittwochabend gegen Blomberg weiter verschärft hat - abgestiegen sind die Trierer Miezen noch nicht, wie von einigen Seiten vermeldet. mehr...


  • TrierDie letzte Miezen-Hoffnung heißt Entscheidungsspiel

    Auch wenn sich die Situation durch den Sieg des Konkurrenten Celle weiter verschärft hat – abgestiegen sind die Trierer Miezen noch nicht, wie von einigen Seiten vermeldet. mehr...


  • TrierHandball: Dritter Neuzugang für die Miezen

    Nach Kreisläuferin Caroline Thomas (vom Bundesliga-Konkurrenten Koblenz/Weibern) und der Luxemburgerin Tina Welter (vom Zweitligisten Nellingen) haben die Trie rer Miezen am Mittwoch ihren dritten Neuzugang bekannt gegeben: Joline Müller (22, Foto: Verein) kommt vom Viertligisten SV Zweibrücken, wo sie mit durchschnittlich 15 Treffern die beste Torschützin ist. Müller ist Rückraumspielerin und soll helfen, die Lücke zu schließen, die durch die Weggänge von Katrin Schneider und Franziska Garcia-Almendaris entstehen. mehr...





volksfreund.de Top Links