sport/handball/miezen

Erfolgreiche Einstimmung aufs erste Heimspiel

(Gröbenzell) Frauenhandball: Trierer Miezen gewinnen 32:23 bei Aufsteiger Gröbenzell - dank Torfrau Eckelt und elf Szabo-Toren.

25.09.2017
Björn Pazen
Gröbenzell (BP) Die Generalprobe fürs erste Heimspiel ist geglückt, die Miezen haben die ersten Saisonpunkte eingefahren - und dies am Ende sehr souverän. "Dieses Mal haben wir am Schluss sogar noch zugelegt", sprach Trainer Andy Palm nach dem 32:23 (12:10) beim Zweitliga-Aufsteiger HCD Gröbenzell auch auf die 25:28-Auftaktniederlage in Rosengarten an. Da hatte die MJC in den letzten Minuten den Sieg noch aus der Hand gegeben.
In der Nähe von München stand indes schon Mitte der zweiten Hälfte fest, wer die Punkte gewinnt, und das war nicht der Gastgeber. Nach einem ausgeglichenen Start gab die MJC nach dem 9:8 (25. Minute) die Führung nicht mehr aus der Hand. Bis zum 18:16 aus Trierer Sicht blieben die Gastgeberinnen dran, danach setzte sich Trier Tor um Tor ab. Spätestens beim 27:21 sieben Minuten vor Schluss war der erste Saisonsieg in trockenen Tüchern. "Wir hätten sogar noch höher gewinnen können. Aber gerade vor der Pause haben wir viele Chancen ausgelassen", sagte Palm, der eine Spielerin besonders lobte: "Torfrau Melanie Eckelt war im gesamten Spiel ein toller Rückhalt."
Ohne Vesna Tolic (Rückenprobleme) war es in Gröbenzell ein anderer Neuzugang, der im Angriff die Akzente setzte: Mit elf Treffern, darunter drei Siebenmetern, war Rückraumspielerin Gabriella Szabo Triers beste Werferin. Daneben waren Kreisläuferin Andrea Czanik (sieben) und Rechtsaußen Tina Welter (sechs) sehr effektiv. "Diese Verteilung zeigt, dass wir von allen Positionen gefährlich waren", sagte Palm, dessen Team in der zweiten Hälfte sehr konzentriert auftrat.
"Mit diesem Sieg haben wir uns und hoffentlich auch die Fans richtig eingestimmt auf das Heimspiel gegen Mainz am nächsten Sonntag. Das wird hoffentlich eine richtig spannende Sache", meinte der MJC-Trainer. Am 1. Oktober beginnt das Rheinland-Pfalz-Derby um 16 Uhr.
DJK/MJC Trier: Eckelt, Minami - Petrovska, Sattler, Houben (2), Czanik (7), Tolic, Smits, Szabo (11/3), Zrnec, Simon-Varga (4/1), Welter (6)