sport/handball/miezen

Frauen-Handball: Trierer Miezen verlieren beim Tabellenführer Buxtehuder SV mit 21:28

(Buxtehude) Der DJK/MJC Trier ist in der Frauen-Handball-Bundesliga keine weitere Auswärts-Sensation gelungen. Beim Spitzenreiter Buxtehuder SV unterlagen die Miezen am Samstagnachmittag mit 21:28 (10:14).
Podcast
Auch wenn die Gastgeber aus der Nähe von Hamburg keinen Sahnetag erwischten, gerieten sie nie ernsthaft in Gefahr. „Bis zur 38. Minute konnten wir die Partie noch halbwegs offen halten. Danach sind wir an eigenen Undiszipliniertheiten gescheitert“, ärgerte sich MJC-Trainer Jörn Ilper.

Beide Mannschaften leisteten sich eine Reihe von Fehlpässen und Fehlwürfen. „Ich bin sehr unzufrieden. Eine solch hohe Fehlerquote hatten wir schon lange nicht mehr“, haderte Buxtehudes Trainer Dirk Leun trotz des Siegs.

Beste Torschützinnen bei den Miezen waren Nathalie Adeberg und Silvia Solic mit jeweils fünf Treffern. Für den Top-Wert auf Buxtehuder Seite sorgte Marcella Deen (sechs Treffer).

Durch die Niederlage bleibt Trier in der Tabelle Vorletzter. Im nächsten Heimspiel empfangen die Miezen am 2. Februar den VfL Oldenburg.

Das könnte Sie auch interessieren






Anzeige