sport/handball/miezen

Handball: Trierer Miezen verlieren zum Saisonstart in Rosengarten

(Rosengarten/Buchholz) Über weite Strecken waren die Zweitliga-Handballerinnen der DJK/MJC Trier in ihrem ersten Saisonspiel überlegen, am Ende verlor das Team von Andy Palm aber bei den Lurchen aus Rosengarten/Buchholz (bei Hamburg) mit 25:28 nach einer 16:13-Pausenführung.

09.09.2017
Björn Pazen
Beim letztjährigen Tabellenzweiten, der auf den Bundesliga-Aufstieg verzichtet hatte, war Dora Simon-Varga mit 7/3 Treffern Triers beste Torschützin. In zwei Wochen gastieren die Triererinnen beim Aufsteiger Gröbenzell. Das erste Heimspiel der Miezen steht am 1. Oktober gegen Mainz 05 in der Arena an. 

Dabei hatten die Miezen die Partie über 40 Minuten absolut kontrolliert gehabt. Nach einem tollen Start, gepaart mit einer starken Mannschaftsleistung, lag Trier vor der Pause kontinuierlich mit drei bis vier Treffern Differenz vorne. Dank eines Treffers von Andrea Czanik quasi mit dem Halbzeitpfiff hieß es 16:13 für die Gäste, die auch gleich nach Wiederanpfiff nicht nachließen. Nach dem 17:13 für die MJC hatten die Gastgeber eine starke Phase, aber eine Viertelstunde vor dem Ende sah es beim 22:18 aus Trierer Sicht nach einem Auswärtssieg aus. 

Aber dann: Angeführt von Johanna Heidmann, die insgesamt zehn Treffer erzielt, kämpfte sich Rosengarten Tor um Tor heran, Mit einem Doppelschlag erzielte Heidmann nicht nur den ersten Ausgleich beim 23:23, sondern brachte ihr Team auch nach vorne. Beim 24:24 durch Dora Simon-Varga waren die Miezen letztmals gleichauf, dann entschieden die Gastgeber aus der Nordheide mit vier Treffern in Folge die Partie. Eine Auszeit von Miezen-Trainer Andy Palm kam zu spät, mehr als das 25:28 war für die MJC nicht mehr drin.