sport/handball/miezen

Unerklärlich: Trierer Miezen geben Sieg aus der Hand

(Buchholz/Nordheide) Handball: Frauen-Zweitligist verliert zum Saisonstart mit 25:28 in Rosengarten - und das nach einer 22:18-Führung.

11.09.2017
Buchholz/Nordheide (BP) "Das musste ich erst mal sacken lassen. Am Dienstag, bei der Videoanalyse gibt es noch Gesprächsbedarf": Der neue Miezen-Trainer Andy Palm war auch am Tag nach seinem ersten Zweitliga-Spiel auf der MJC-Bank angefressen. Sein Fazit des ersten Saisonspiels bei den Handball-Luchsen aus Rosengarten und Buchholz war kurz und bündig: "Ärgerlich und bitter. Wir haben den Sieg in 16 schwachen Minuten aus der Hand gegeben."
Über weite Strecken - genauer gesagt bis zur 44. Spielminute - hatte seine Mannschaft beim letztjährigen Zweitliga-Zweiten die Partie unter Kontrolle. Dann folgte ein unerklärlicher Einbruch vor den Toren Hamburgs. Mit einer 25:28-Niederlage traten die Miezen die Heimreise an. Dora Simon-Varga war mit sieben Treffern Triers beste Torschützin - aber auch die Ungarin schaffte es in der Schlussphase nicht mehr, die Talfahrt ihres Teams zu beenden. "Wir haben viel zu hektisch abgeschlossen. Alles, was vorher gut lief, lief nachher schlecht", sagte Palm, der zumindest mit der Abwehr zufrieden war. Nach einem tollen Start, gepaart mit einer starken Mannschaftsleistung, lag Trier vor der Pause kontinuierlich mit drei bis vier Toren Differenz vorne. Dank eines Treffers von Andrea Czanik quasi mit dem Halbzeitpfiff hieß es 16:13 für die Gäste, die auch gleich nach dem Wiederanpfiff nicht nachließen. Nach dem 17:13 für die MJC hatten die Gastgeber eine starke Phase, aber eine Viertelstunde vor dem Ende sah es beim 22:18 aus Trierer Sicht nach einem Auswärtssieg aus.
Aber dann: Angeführt von Johanna Heidmann, die insgesamt zehn Treffer erzielte, kämpfte sich Rosengarten Tor um Tor heran. Mit einem Doppelschlag erzielte Heidmann nicht nur den ersten Ausgleich beim 23:23, sondern brachte ihr Team auch nach vorne. Beim 24:24 durch Simon-Varga waren die Miezen letztmals gleichauf, dann entschieden die Luchse mit vier Treffern in Folge die Partie.

DJK/MJC Trier: Eckelt, Minami - Petrovska (0), Sattler (0), Houben (3), Czanik (3), Tolic (2), Smits (0), Szabo (5/1), Zrnec (1), Simon-Varga (7/3), Welter (4) - Beste Torschützin Rosengarten: Heidmann (10)
2. Frauen-Bundesliga, erster Spieltag:
Sachsen Zwickau - Kurpfalz Bären 24:33 (12:13)
TV Beyeröhde - TG Nürtingen 27:20 (18:5)
HL Buchholz-Roseng. - DJK/MJC Trier 28:25 (13:16)
Werder Bremen - SG 09 Kirchhof 32:29 (14:15)
SGHerrenberg - SG Waiblingen/Korb 27:26 (13:11)
HCD Gröbenzell - FSV Mainz 05 24:32 (11:16)
HSG Badenstedt - Füchse Berlin 29:22 (16:14)