sport/handball/miezen

Willkommen in der Oberliga

Handball: Während Trier II und die HSG Hunsrück gewinnen, verliert der TV Bitburg erneut.

11.09.2017
Roman Schleimer
RPS-Oberliga Frauen
DJK/MJC Trier II - HSG DJK Marpingen-Alsweiler 30:21 (14:11)
Die kleinen Miezen haben ihre Lektion aus der Auftaktniederlage gelernt und sich in ihrem ersten Heimspiel in einer gut gefüllten Wolfsberghalle verdient gegen Marpingen-Alsweiler durchgesetzt. Spätestens beim 24:15 (44.) war der Erfolg im Sack. "Bis auf die ersten Minuten, in denen wir uns schwergetan haben, lief es vor allem in der Abwehr sehr gut. Wir haben Marpingen körperlich zugesetzt. Wir sind in der Oberliga angekommen. Für die Köpfe war dieser Heimsieg enorm wichtig", sagte MJC-Trainerin Franzi Garcia.
MJC: Krämer und Gubernator - Vallet (12/4), Pötters, Irsch (5), Braun, Kordel (1), Natter, Weinandy (7), L. Cartus (1), Steil (3), Loscheider, N. Greinert (1)
FSG Arzheim/Moselweiß - HSG Hunsrück 21:22 (8:11)
Lissy Sülzle erzielte 54 Sekunden vor dem Ende den Siegtreffer für die HSG Hunsrück und sicherte damit ihrem Team den zweiten Saisonsieg. Während die HSG-Spielerinnen mit den mitgereisten Fans Auswärtserfolg feierten, saß Trainer Sascha Burg noch lange nach auf der Bank und schüttelte den Kopf. "Wir haben nach 40 Minuten beim Stand von 15:9 für uns die Vorgaben in der Abwehr komplett vergessen und waren drauf und dran, unsere sicher geglaubten Punkte dadurch zu verschenken. Das ärgert mich!", gab der angefressene Coach zu Protokoll. Die Gastgeber zeigten ihr großes Kämpferherz und glichen in der 50. Minute beim 17:17 erstmals aus. Doch die HSG hatte das bessere Ende für sich.
HSG: Born und Martin-Stoleru - Simon, A. Frank (2), M. Frank, Reuter (1), Hoemann (3), Jost (4/1), Gräber (6/2), Sülzle (4/1), Kappes, Schmiedebach (1), Bach, Molz (1)
HSV Püttlingen - HSG Wittlich 33:24 (15:14)

Der HSG Wittlich fehlten mit Niki Packmohr und Jenny Barthen zwei wichtige Stammspielerinnen aus beruflichen Gründen. Diese Ausfälle waren im zweiten Spielabschnitt nicht mehr zu kompensieren. So setzte sich Püttlingen am Ende klar durch. Im ersten Spielabschnitt hatte das Team von HSG-Trainer Thomas Feilen das Spiel noch offen gestaltet. Nach dem Wechsel kamen die Gäste nicht mehr mit der offensiven und aggressiven Deckung der Saarländerinnen klar.

HSG: Scharfbillig - Schurich (3), Steffens (1), Keil (1), Ambros (1), Ertz (1), Gassanov, Rolinger (3), Simonis (2/2), Lang (2), Diede, Schieke (3), Lukanowski (3), Schenk (4)
RPS-Oberliga Männer
SF Budenheim - TV Bitburg 27:23 (15:12)
Zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel für die Bitburger Handballer. Die Mannschaft des Trainergespanns Thomas Lauer und Florian Enders konnte erneut nicht in Bestbesetzung antreten. Alexander Sonnen fehlte aus privaten Gründen, Jermaine Dright und Henning Otte sind verletzt. Nach gutem Beginn und einer 5:2-Führung brachten technische Fehler und das Auslassen klarer Torchancen Bitburg mit 5:7 ins Hintertreffen.
Nach der Pause gab der Anschlusstreffer zum 13:15 von Martin Guldenkirch Bitburg keine Sicherheit. Budenheim zog auf 21:14 davon. Auch in dieser Phase wurden einige hundertprozentige Chancen liegengelassen. "Die Mannschaft belohnt sich nicht für das teilweise richtig gute Abwehrverhalten. Durch leichte Fehler im Angriff haben wir Budenheim zu Tempogegenstößen eingeladen.
Die Gastgeber haben diese Chancen eiskalt genutzt und ihren Anspruch als eines der Topteams der Liga untermauert. Wir haben unsere Möglichkeiten leider ausgelassen. 23 Tore sind einfach zu wenig, um so ein Spiel zu gewinnen", bilanzierte Lauer.
TVB: Schwerdt - Hertz (1), Guldenkirch (4), Engel (1), Steinbach (2), Stelmach (4), Enders (9/2), Kaufmann (2), Straub, J. Lauer, Nelles